Seniorin hebt 100000 Euro für Betrüger ab

Falsche Polizisten am Telefon

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Vechta - Von Matthias Niehues. Mit einer Version des Enkeltricks versuchen Betrüger aus Osteuropa, an das Geld von Senioren zu kommen. Eine ältere Frau aus Mühlen (Landkreis Vechta) fiel zunächst auf einen falschen Polizisten herein und hob laut Oldenburgischer Volkszeitung knapp 100000 Euro von der Bank ab. Den echten Beamten gelang es aber, die Geldübergabe zu verhindern.

Laut der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta suchen die Täter im Telefonverzeichnis gezielt nach Vornamen, die auf ältere Anschlussinhaber hindeuten. Allein am Sonntag kamen so zwei Fälle in Vechta zur Anzeige. Dabei gaben sich die Betrüger, die aus dem Ausland anrufen, als Polizeibeamte aus Vechta aus. Sie versuchten, mit verschiedenen erfundenen Geschichten ihre Opfer dazu zu bewegen, Auskunft über Wertgegenstände oder Vermögen zu geben. Die Täter wenden einen technischen Trick an, durch den bei den Anrufen die Zentralnummer der Polizeidienststelle Vechta angezeigt wird.

In einem Fall war der Angerufene sehr lange von der Echtheit des Gesprächspartners überzeugt, bis der falsche Polizist beleidigend wurde. Erst als sich das Opfer daraufhin bei der Dienststelle beschwerte, flog der Schwindel auf.

Die Ermittler weisen daraufhin, dass bei Anrufen die Zentralnummer 9430 in Vechta nur mit der Durchwahl des Anrufers angezeigt wird. Sie empfehlen, aufzulegen und die echte Dienststelle anzurufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare