Tier entkommt aus Wohnung

Pitbull beißt zwei Hunde tot und verletzt Frau

Oldenburg - Ein herumstreunender Pitbull hat am Sonntag in Oldenburg zwei Hunde totgebissen und eine 73-Jährige verletzt. Das zwölf Jahre alte Tier war unbemerkt aus der Wohnung seines Besitzers ausgebüxt und griff zunächst einen Terrier an, teilte die Polizei mit.

Die 73 Jahre alte Besitzerin der Terriers wurde bei dem Versuch die Hunde zu trennen, an der Hand verletzt. Eine halbe Stunde später fiel der Pitbull einen Pekinesen an und tötete ihn. 

Knapp zwei Stunden nach der ersten Beißattacke wurde der aggressive Hund von einer Streife gesehen, gefangen genommen und in ein Tierheim gebracht. 

Neben zivilrechtlichen Ansprüchen und den Kosten für den Einsatz muss der Hundehalter nun möglicherweise auch noch mit einem Verfahren rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Meistgelesene Artikel

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Kommentare