300 Euro im Monat

60 Oldenburger Studenten erhalten Deutschlandstipendien

+
60 Studenten erhalten das Deutschlandstipendium.

Oldenburg - Besonders begabte und engagierte junge Menschen ein Jahr lang in ihrem Studium zu unterstützen – das ist Ziel der Deutschlandstipendien. 60 Studenten der Universität Oldenburg, die herausragende Leistungen erbringen, sich ehrenamtlich oder in der Familie engagieren, erhalten in diesem akademischen Jahr die Förderung, teilte die Hochschule nun mit. 

„Das Deutschlandstipendium ist ein hervorragendes Instrument, um die Bindung zwischen der Universität und regionalen Institutionen aus der Wirtschaft, der Bildung, dem sozialen und wohltätigen Bereich zu stärken“, sagte Professorin Sabine Kyora, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Gleichstellung, bei der feierlichen Übergabe der Urkunden. Das Stipendium beträgt 300 Euro monatlich und wird für ein Jahr gewährt. 

Die Hälfte der Summe kommt vom Bund, wenn es der Hochschule gelingt, die andere Hälfte bei privaten Geldgebern einzuwerben. Die meisten Stipendien gingen an Studenten der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, gefolgt von der Fakultät Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften – viele Förderer unterstützen gezielt Studenten bestimmter Disziplinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

Welche Computermaus ist die richtige?

Welche Computermaus ist die richtige?

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Meistgelesene Artikel

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Sage: Bildungsstätte in Obdachlosenunterkunft

Sage: Bildungsstätte in Obdachlosenunterkunft

Wildeshausen: Zwerge helfen wieder armen Familien

Wildeshausen: Zwerge helfen wieder armen Familien

Vorbilder für ehrenamtliches Engagement

Vorbilder für ehrenamtliches Engagement

Kommentare