Attacke in Oldenburg

„Reichsbürger“ stößt Polizisten die Treppe herunter

Oldenburg - Ein sogenannter Reichsbürger hat in Oldenburg zwei Polizisten eine Treppe heruntergestoßen und verletzt. Die beiden Beamten hatten zwei Gerichtsvollzieher zum Haus des 55-Jährigen begleitet, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Mutter des Mannes öffnete die Tür. Kurz darauf erschien er an der Treppe im Obergeschoss. Er gab an, dass er der Polizei und anderen Amtspersonen nicht Folge leisten werde, da die Gesetze für ihn keine Gültigkeit besäßen. Die beiden Polizisten stiegen daraufhin die Treppe rauf. Da rannte der 55-Jährige ihnen entgegen und stieß sie die Treppe runter. Beide Beamte verletzten sich bei dem Angriff am vergangenen Donnerstag. Einer brach sich die Hand. 

Der Angreifer kam ins Gefängnis. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Reichsbürger lehnen die Bundesrepublik als Staat ab und behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort. Die Bewegung gilt als sicherheitsgefährdend und wird vom Verfassungsschutz beobachtet. - dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

Tag der offenen Tür beim OOWV in Wildeshausen

Tag der offenen Tür beim OOWV in Wildeshausen

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Polizisten im Hubschrauber mit Laserpointer geblendet

Polizisten im Hubschrauber mit Laserpointer geblendet

Kommentare