Junge Männer wegen Überfällen auf Juweliere angeklagt

Oldenburg - Zwei junge Männer hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg wegen vier Überfällen auf Juweliere angeklagt. Die 19- und 23-Jährigen sollen im Dezember und Januar in Stade, Buxtehude, Hamburg und Delmenhorst Trauringe im Wert von mehr als 100.000 Euro erbeutet haben, teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Ihnen wird Bandendiebstahl und schwerer Raub zur Last gelegt. Den Juwelieren sollen sie mit einer 13-Jährigen Interesse an den Ringen vorgegaukelt haben. Bei einem späteren Besuch hätten sie bei einer Präsentation der Ringe Schmuckstücke gegriffen und seien geflüchtet. In Delmenhorst sollen sie gewalttätig geworden sein. Beiden droht eine mehrjährige Haftstrafe. Gegen den Jüngeren könnte auch eine Jugendstrafe verhängt werden. dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Meistgelesene Artikel

Ferien sind nur ein Vorwand – Fahrradshop muss schließen

Ferien sind nur ein Vorwand – Fahrradshop muss schließen

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Kommentare