Mann verletzt sich danach selbst

57-Jähriger soll Ehefrau erstochen haben

Oldenburg - Ein 57-jähriger Mann aus Oldenburg wird verdächtigt, seine 53 Jahre alte Ehefrau getötet zu haben. Wie die Polizei Oldenburg mitteilte, soll der Tatverdächtige am Mittwoch in der gemeinsamen Wohnung auf seine Frau eingestochen haben.

Anschließend habe er sich selbst mit einem Messer erhebliche Verletzungen zugefügt. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Oldenburg dauern an. Weitere Details wurden nicht mitgeteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Meistgelesene Artikel

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

20 von 30 Autos Weiterfahrt untersagt: Polizei kontrolliert auf A 1-Rastanlage

20 von 30 Autos Weiterfahrt untersagt: Polizei kontrolliert auf A 1-Rastanlage

Lohgerberei im Tausch gegen Landwirtschaft?

Lohgerberei im Tausch gegen Landwirtschaft?

Kommentare