Eigene Klassen für Flüchtlinge

Idee führt zur Paralellgesellschaft

Ein Kommentar von Ove Bornholt. Wolfgang Däubler (UWG) will, dass Flüchtlingskinder in eigenen Klassen und teilweise in eigener Sprache unterrichtet werden. Diese Idee führt zu einer Paralellgesellschaft.

Redakteur Ove Bornholt

Asylberwerber müssen integriert und nicht isoliert werden. Dafür braucht es mehr Deutschunterricht und mehr Sprachlernklassen. Aber ansonsten sollten Flüchtlingskinder am üblichen Unterricht und damit am Klassenleben teilnehmen. Das wirft zwar viele Schwierigkeiten auf – zum Beispiel den ungleichen Wissensstand – aber wir sollten diese Herausforderung annehmen. Wenn wir es nicht schaffen, Kinder in unsere Gesellschaft zu integrieren, wie soll es uns dann bei Erwachsenen gelingen?

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

The Magic Of Santana in Rotenburg

The Magic Of Santana in Rotenburg

Unwetterwochenende in Deutschland

Unwetterwochenende in Deutschland

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Marillion in Bremen

Marillion in Bremen

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Kommentare