Landgericht mildert erstinstanzliches Urteil ab

Zwei Jahre Haft für Brandstifter

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Delmenhorst/Oldenburg - Wegen vorsätzlicher Brandstiftung hat das Oldenburger Landgericht einen 34-Jährigen aus Delmenhorst zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Damit milderte die Berufungskammer ein erstinstanzliches Urteil des Amtsgerichts Delmenhorst ab, das zweieinhalb Jahre Haft vorsah.

Der 34-Jährige leidet einem psychiatrischen Gutachten zufolge an einer Störung, die es ihm versagt, mit seinem Umfeld ausreichend zu kommunizieren. Die Brandstiftungen sollen Ausdruck dieser Störung beziehungsweise der Versuch gewesen sein, mit dem Umfeld in Kontakt zu treten. Deswegen wurde dem Angeklagten nun auch eine verminderte Schuldfähigkeit zugebilligt. Eine vollendete und eine versuchte Inbrandsetzung von Fahrzeugen waren ihm angelastet worden. Zwar hatte es im September 2014 eine ganze Brandserie in Delmenhorst gegeben, aber nur zwei Taten konnten mit dem Angeklagten aufgrund von DNA-Spuren an den Tatorten in Verbindung gebracht werden.

Im ersten Verfahren vor dem Amtsgericht in Delmenhorst hatte die Verteidigung noch auf Freispruch plädiert. In der Berufungsverhandlung ging es nur noch um das Strafmaß. Die Taten selbst hatte der Angeklagte zwischenzeitlich gestanden. Viel zu leugnen gab es auch nicht. Interessanter war die Frage, was mit dem Angeklagten nach der Haftverbüßung passieren soll. „Brandstifter will keiner“, so die Psychiaterin. Nahe Hannover soll es ihren Angaben zufolge aber eine Einrichtung geben, die auch solche Täter nimmt. Der Kontakt soll nun hergestellt werden.

wz

Mehr zum Thema:

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare