Polizei findet nur Schuhe

Herrenloser Koffer: Sperrung und Evakuierung in der Innenstadt

+
Ein Polizist trägt einen Koffer, von dem vermutet wurde, dass sich darin ein Sprengsatz befindet. Nachdem der Koffer geröntgt worden ist, gab es Entwarnung: in dem Koffer befanden sich Schuhe. Zuvor waren der Oldenburger Schlossplatz und das Einkaufszentrum Schlosshöfe gesperrt und evakuiert worden

Oldenburg - Ein herrenloser Koffer hat am Samstag in Oldenburg einen Großeinsatz ausgelöst. Der Schlossplatz in der Innenstadt wurde abgesperrt, ein angrenzendes Einkaufszentrum geräumt.

Ein Bombenräumkommando aus Hannover rückte an, um das Gepäckstück zu untersuchen. Nach vier Stunden gab es Entwarnung, in dem Koffer befanden sich lediglich Schuhe. "Wir suchen nun den Eigentümer des Koffers", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Das Gepäckstück war zwischen einem Absperrgitter und der Wand des Verwaltungsgerichts entdeckt worden. Mitarbeiter einer Firma waren mit dem Aufbau für den geplanten Bürgerbrunch am Sonntag beschäftigt und fanden den Koffer. 

Die Polizei entschied, einen Bereich im Radius von 200 Metern um den Gegenstand zu evakuieren. Nachdem die Experten Entwarnung gegeben hatten, wurde der Schlossplatz gegen 20 Uhr wieder freigegeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Kommentare