„Handmade – die Messe für kreatives Gestalten“ auf dem Nordwolle-Gelände

Vom „Art Quilt Award“ bis hin zu Workshops

+
Auch die kleineren Besucher können sich kreativ betätigen.

Delmenhorst - Ob nähen, stricken oder häkeln: Handarbeit entwickelt sich zu einem immer beliebteren Hobby.Getreu dem Motto „Do it yourself“ möchten sich viele Menschen individuell entfalten. Diesen Trend greift „Handmade – die Ausstellung für kreatives Gestalten“ mit mehr als 80 Ausstellern am 24. und 25. Oktober auf dem Nordwolle-Gelände in Delmenhorst auf.

Neben allerhand Materialien gibt es abwechslungsreiche Workshops: Die Delmenhorsterin Julia Vogel zeigt in ihrem umfangreichen Programm, wie mit der Quilling-Technik mit gerüschtem Papier außergewöhnliche Grußkarten und Bilder mit Unikatcharakter gestaltet werden. In der Kurswerkstatt „Experimentelles Drucken“ entstehen im Walzendruck interessante Motive in allen Formen und Farben.

Im Workshop „Finnische Papiergarne“ werden dekorative Ranken mit Lampionblüten aus einem besonderem Material gefertigt. Am Stand von „Profi-Patchwork & Quilten“ soll mithilfe des Curve-Masters das Nähen von Kurven zukünftig ein Kinderspiel sein. Es können ganz einfach Halb- und Viertelkreise sowie andere gebogene Linien genäht werden. Heften, Stecken oder Einschneiden der Nahtzugabe, um eine faltenfreie Naht zu nähen, ist nicht mehr erforderlich.

Auch für das jüngere Publikum gibt es Mitmach-Aktionen: Mit der Technik des Schnellfilzens werden passend zur Winterzeit dekorative Weihnachtskugeln hergestellt. Im Workshop „Halloween – Tiere der Nacht“ können die Kleinen mit Wolle, Filz, Farben und Perlen kunterbunte Tiere auf Papier gestalten.

Im Rahmen der „Handmade“ soll zudem in der Turbinenhalle der „Art Quilt Award“ eröffnet werden. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2013 geht es nun in die zweite Runde. Der diesjährige Wettbewerb steht unter dem Thema „Metamorphose“ und zeigt Art-Quilts internationaler Textilkünstler von hohem Niveau auf der Messe.

Die Vernissage mit Preisverleihung geht am Freitag, 23. Oktober, ab 19 Uhr in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für „IndustrieKultur“ über die Bühne.

Passend zum Thema „Metamorphose“ präsentieren die Gewinner des Awards 2013 ihre Ausstellung. Textil-Künstlerin Gabi Mett und Diplomdesigner Robert Horn bilden seit über 30 Jahren eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft. In diesen Jahrzehnten sind immer wieder gemeinsame Arbeiten für intessante Ausstellungen entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Frösche im Eisfach: Nabu berichtet von abstrusen Fällen

Frösche im Eisfach: Nabu berichtet von abstrusen Fällen

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

22-Jähriger bleibt bei Zusammenstoß mit Baum unverletzt

22-Jähriger bleibt bei Zusammenstoß mit Baum unverletzt

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Kommentare