Oldenburger zu Bewährungsstrafe verurteilt

Grundschulkind sexuell missbraucht

Oldenburg - Grundschulkind in Wohnung gelockt und sexuell missbraucht: Oldenburger verurteilt.

Wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes hat das Oldenburger Amtsgericht am Mittwoch einen 41-Jährigen zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Laut Anklage hatte er sich am 26. Juni vergangenen Jahres nachmittags auf einem Spielplatz in der Nähe einer Oldenburger Grundschule herumgetrieben und Grundschulkinder angesprochen. An zwei Mädchen im Alter von acht Jahren verteilte er Bonbons.

Dann soll er von einem schönen Plüschtier erzählt haben, das in seiner Wohnung warte. Der Angeklagte soll die beiden Mädchen aufgefordert haben, mitzukommen. Eines der beiden hatte dann gesagt: „Man darf nicht mit fremden Männern mitgehen.“ Die Verlockung des Plüschtiers war für das andere Mädchen aber zu groß gewesen. Es war mit in die Wohnung des Angeklagten gegangen, wo es sofort sexuell missbraucht wurde (unsittliche Berührungen).

Der 41-Jährige ist nicht vorbestraft. Er hatte sich nach der Tat in therapeutische Behandlung begeben. Im Rahmen der Bewährungsauflagen muss er diese medizinische Maßnahme, die erfolgreich verläuft, auch fortsetzen.

Angeklagter legt umfassendes Geständnis ab

Der Angeklagte hat ein umfassendes Geständnis abgelegt und damit den Kindern eine Vernehmung vor Gericht erspart. Das wirkte sich erheblich strafmindernd aus. An das missbrauchte Mädchen hat er ein Schmerzensgeld in Höhe von mehreren Tausend Euro gezahlt.

Das Gericht setzte die Vollstreckung der verhängten Strafe zur Bewährung aus. Die Richter, die die Therapie des Angeklagten für sehr wichtig erachten, wollten diese Maßnahme nicht gefährden. Mit dem Urteil erfüllte das Gericht die Anträge der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung.

Die Öffentlichkeit war von dem Verfahren ausgeschlossen – in erster Linie wegen der schutzwürdigen Interessen der Kinder. Aber auch dem Angeklagten kam dieser Schutz zu. Er wollte und musste von Missbrauchstaten berichten, bei denen er das Opfer war. J wz

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Kommentare