Bei dem Fund in Delmenhorst handelt es sich um eine harmlose Übungsbombe.

Übungsbombe gefunden

+
Bei dem Fund in Delmenhorst handelt es sich um eine harmlose Übungsbombe.

Delmenhorst - Der Fund einer angeblich scharfen Bombe auf dem Gelände einer Rollsportanlage an der Düsternortstraße in Delmenhorst hat kurzzeitig für Aufregung gesorgt

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, hatte ein Mitarbeiter der Stadt Delmenhorst schon am Montagmittag bei Erdarbeiten einen Gegenstand gefunden, der einer Bombe sehr ähnlich sah. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes konnten jedoch schnell Entwarnung geben. Es handele sich nicht um eine scharfe Bombe, sondern um eine 50-Kilogramm-Übungsbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, von der keinerlei Gefahr ausgehe. Diese Übungsbomben seien üblicherweise von Flugzeugen abgeworfen worden. Darin enthaltene Glasampullen zersplitterten beim Aufprall und setzten Rauch frei, um eine realistische Übung zu gewährleisten. Das Objekt wurde durch die Polizei sichergestellt und wird nun durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst entsorgt..

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare