Erstaufnahmeeinrichtung in Oldenburg offiziell eröffnet

Pistorius begrüßt erste Flüchtlinge in Blankenburg

+
Boris Pistorius (SPD, r.) hieß im ehemaligen Kloster Blankenburg die ersten Flüchtlinge willkommen.

Oldenburg - Nach der Sanierung und mit neuem Konzept steht das ehemalige Kloster Blankenburg in Oldenburg erneut als Flüchtlingsunterkunft bereit. Der Innenminister Boris Pistorius eröffnete am Donnerstag die Erstaufnahmeeinrichtung.

Blankenburg sei sehr wichtig für die Entlastung der anderen Standorte, sagte Pistorius bei seinem Besuch. „Wir brauchen die Plätze, weil der Zuzug weitergeht.“ Die Zahl der Neuankömmlinge gehe nicht zurück, sondern stabilisiere sich auf hohem Niveau. Daher sei jede neue Einrichtung zur Entspannung der Lage wichtig.

Das Gelände mit 25 Gebäuden wurde bereits von 1990 bis 2011 als Asylbewerberheim genutzt und bietet nach seiner Sanierung Platz für bis zu 600 Menschen (wir berichteten). Bis zum Abend sollten knapp 180 Plätze belegt sein. „Die Stimmung hier ist entspannt. Ich bin sicher, das wird auch so bleiben, wenn die Zahl hier ansteigt“, sagte Pistorius. Die Menschen seien vor Krieg, Gewalt und Verfolgung auf sehr beschwerlichen Wegen geflohen und hätten jetzt eine Zuflucht gefunden.

Für die Bewohner ist nach Angaben des Ministers ein Beratungs- und Betreuungsangebot geplant. Dazu gehören unter anderem sogenannte Wegweiser-Kurse als ein erster Schritt zur Integration. Außerdem sollen mit der Bundesagentur für Arbeit Potenziale für mögliche Arbeitsplätze ausgelotet sollen. Es gibt zudem eine Kinderbetreuung und eine ganztags besetzte Krankenstation.

Land und Bund teilen sich die angemietete Liegenschaft, denn Blankenburg wird auch eine Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. „Das garantiert kurze Wege für die Asylbewerber und schnelle, effizientere Verfahren“, teilte ein Sprecher des Bundesamtes mit. Die Behörde nimmt Anträge von Asylsuchenden an. Das Amt ist in Oldenburg mit 50 Mitarbeitern besetzt.

dpa

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare