Per Haftbefehl gesucht

Betrunkener entriegelt Zugtür und landet im Gefängnis

Oldenburg - Ein betrunkener und mit Haftbefehl gesuchter Mann hat vergeblich versucht, die Türen eines Regionalzuges zwischen Oldenburg und Bad Zwischenahn zu öffnen.

Bei einem betriebsbedingten Halt der Bahn wollte der 49-Jährige auf freier Strecke aussteigen, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit. Die Beamten nahmen den Mann am Montag am Oldenburger Bahnhof fest, er hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. 

Der 49-Jährige war ohne Fahrschein gefahren und wurde wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen mit einem Haftbefehl gesucht. Er kam zunächst in Polizeigewahrsam und danach in ein Gefängnis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Meistgelesene Artikel

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Kommentare