Wohnungen wegen brennender Autos in Oldenburg evakuiert

Oldenburg - Die Serie brennender Autos in Oldenburg hat sich in der Nacht zum Sonntag zugespitzt. Weil zwei Wagen direkt an einem Wohn- und Geschäftshaus brannten, wurden mehrere Bewohner in Sicherheit gebracht. Grund für die Evakuierung war die starke Rauchentwicklung, wie die Polizei in Oldenburg mitteilte.

Die evakuierten Wohnungen wurden wieder freigegeben, nachdem die Autos gelöscht waren. Die Wagen standen unter dem Dachvorsprung des Hauses. Auch in den beiden vorangegangenen Nächten hatte es Brandstiftungen an fünf Autos gegeben.

Die Polizei hat in allen Fällen denselben Täter in Verdacht. Er soll seit Ende Mai wiederholt Fahrzeuge in Brand gesteckt haben. Der bisher entstandene Schaden wird auf mehr als 200 000 Euro beziffert. Die Anfang Juli eingerichtete Ermittlungsgruppe "Zünder" hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

dpa

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare