Rettungsgasse ausgenutzt

Autos wenden nach Lkw-Unfall auf Autobahn

+
Journalisten filmten, wie ein Tanklaster und andere Fahrzeuge in der Rettungsgasse wendeten, um dem Stau zu entgehen.

Oldenburg - Wendemanöver in der Rettungsgasse: Mehrere Autos und Lastwagen haben nach einem schweren Unfall mitten auf der Autobahn 29 in Oldenburg gedreht. Danach fuhren sie über eine Ausfahrt entgegen der Richtung ab.

Die Wendemanöver ereigneten sich, nachdem ein Lastwagen am Mittwoch fast ungebremst auf ein Stauende gefahren war und mehrere Autos aufeinander geschoben hatte. "Der Rettungseinsatz war zu diesem Zeitpunkt grundsätzlich abgeschlossen", sagte Polizeisprecherin Désirée Krikkis am Donnerstag. Ein Rettungswagen sei aber noch auf der Anfahrt gewesen.

Vier Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. TV-Journalisten filmten, wie mehrere Fahrzeuge, darunter auch ein Tanklaster in der Rettungsgasse wendeten, um dem Stau zu entgehen. "Wir sichten jetzt die Videos und sprechen mit Zeugen", sagte Krikkis.

Mindestens einen Autofahrer hätten die Beamten noch auf der Autobahn gestellt. Sie nahmen dessen Personalien auf und leiteten ein Strafverfahren ein. In den vergangenen Monaten hatten Autofahrer bundesweit wiederholt Rettungseinsätze auf Autobahnen blockiert, weil sie nicht rechtzeitig eine Rettungsgasse gebildet hatten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Was bei Motorradhelmen zu beachten ist

Was bei Motorradhelmen zu beachten ist

Was Freie Alternativschulen anders machen

Was Freie Alternativschulen anders machen

US-Politik ringt um Kompromiss in der Flüchtlingspolitik

US-Politik ringt um Kompromiss in der Flüchtlingspolitik

Merkel besucht Schule für Flüchtlinge in Beirut

Merkel besucht Schule für Flüchtlinge in Beirut

Meistgelesene Artikel

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

„Abikropolis“: Abistreich am Wildeshauser Gymnasium 

„Abikropolis“: Abistreich am Wildeshauser Gymnasium 

Bundeswehr bezieht Quartier in Neerstedt

Bundeswehr bezieht Quartier in Neerstedt

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.