Mehrere Autos gerammt

Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

+

Oldenburg - Ein Autofahrer, gegen den ein Fahrverbot verhängt war, hat sich am Dienstagmorgen bei Oldenburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Beamte wollten den Mann kontrollieren, als er die Flucht ergriff.

Mehrere Streifenwagen und ein Hubschrauber waren dem 41-Jährigen auf den Fersen, der aus Westerstede über die A 28 nach Bad Zwischenahn davonraste. Dabei beschleunigte er – unter anderem vor einer Schule und einem Kindergarten – auf bis zu 120 km/h, berichtete die Polizei. Nachdem er mehrere Autos gerammt hatte, gelang es den Beamten schließlich, den Mann an den Straßenrand zu drängen. Dort endete die wilde Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Werders Bundesliga-Starts seit der Saison 2007/08

Werders Bundesliga-Starts seit der Saison 2007/08

Nach Barcelona-Terror: Polizei vereitelt Anschlag in Badeort

Nach Barcelona-Terror: Polizei vereitelt Anschlag in Badeort

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Meistgelesene Artikel

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Kommentare