Acht Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus in Oldenburg

+
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Oldenburg sind acht Menschen verletzt worden.

Oldenburg - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Oldenburg sind zehn Menschen leicht verletzt worden. Es besteht der Verdacht, dass eine Bewohnerin ihre Wohnung selbst in Brand setzte. Ermittelt werde gegen eine 26 Jahre alte Frau, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag

Das Feuer war nach den Ermittlungen in ihrer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen. Insgesamt wurden elf Menschen am Mittwochabend von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Einige kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, andere wurden vor Ort behandelt. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. dpa

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare