Acht Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus in Oldenburg

+
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Oldenburg sind acht Menschen verletzt worden.

Oldenburg - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Oldenburg sind zehn Menschen leicht verletzt worden. Es besteht der Verdacht, dass eine Bewohnerin ihre Wohnung selbst in Brand setzte. Ermittelt werde gegen eine 26 Jahre alte Frau, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag

Das Feuer war nach den Ermittlungen in ihrer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen. Insgesamt wurden elf Menschen am Mittwochabend von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Einige kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, andere wurden vor Ort behandelt. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare