Spektakel für Jung und Alt am Wochenende an der Hauptstraße in Großenkneten / Attraktionen an 45 Ständen und in diversen Geschäften

Nikolausmeile mit echtem Rentier samt Schlitten

+
Ein solches Rentier wird es auch am Großenkneter Rathaus zu sehen geben.

Grossenkneten - Mit einem „tierischen“ Umzug startet an diesem Sonnabend, 1. Dezember, um 15 Uhr die traditionelle Nikolausmeile auf der Hauptstraße in Großenkneten. „Wir haben ein Rentier mit dabei, das einen Schlitten zieht“, berichtete gestern Thomas Bendfeldt vom Organisationsteam.

Die Nikolausmeile – sie soll in diesem Jahr noch größer und kinderfreundlicher werden als in den Jahren zuvor. Dementsprechend rechnet die Gemeinde Großenkneten auch mit besonders vielen Besuchern.

Wer die weitesten Anreiseweg zurücklegt, bekommt einen gut gefüllten Präsentkorb überreicht. Ein Abstecher zur Meile lohnt sich, versprechen die Veranstalter, und zwar schon deshalb, weil sich das Großenkneter Event von anderen gewöhnlichen Weihnachtsmärkten abhebt. „Da es sich um eine Meile handelt mit mehr als 45 Buden, Ständen Geschäften entlang der Hauptstraße, müssen oder dürfen die Besucher durchaus eine Strecke zu Fuß zurücklegen. Unterwegs können sie alle paar Meter etwas Neues sehen. Diese Art von Spaziergang übt auf so manchen einen Reiz aus“, weiß Bendfeldt aus Erfahrung zu berichten.

Neben weihnachtlichen Waren werden auch kulinarische Spezialitäten auf der Großenkneter Nikolausmeile angeboten. Fast überall gibt es Glühwein und Punsch zu erwerben, Bratwurst oder andere weihnachtliche Schmäuse.

Die örtlichen Vereine haben ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Alle Kinder dürfen sich auf den Besuch des Nikolauses freuen sowie auf ein Kinderkarussell. Eine Attraktion für kleine als auch für große Besucher stellt die traditionelle Playmobil-Ausstellung von Thomas Bendfeldt dar, dieses Mal nicht im Rathaus, sondern in der ehemaligen Schlecker-Filiale zu finden. „Dort ist deutlich mehr Platz“, erklärt der Aussteller.

Wer noch Ideen für Geschenke braucht, ist auf der Nikolausmeile gut beraten. Von Schmuck über Kunstwerke und Blumen bis hin zu einer kleinen Autoshow gibt es allerhand zu sehen und zu erwerben. Bernhard Kempermann, Mitorganisator und ehrenamtlicher Fremdenführer vom Kneter Verkehrsverein, ist außerdem mit dem „Tourimobil“ vor Ort. Darin findet ein Fragen- und Antwortspiel statt, bei dem der Gewinner einen wertvollen Preis gewinnen kann.

„Die Vorbereitungen für die Nikolausmeile sind bislang sehr gut gelaufen“, sagte Bendfeldt. Schon Anfang des Jahres hatte sich das Organisationsteam um Thomas Bendfeldt, Jutta Dieken und Jürgen Röhke erste Gedanken über den Ablauf gemacht. Um die Idee, ein echtes Rentier zu präsentieren, auch tatsächlich in die Tat umsetzen zu können, war Röhke schon im Januar in den Harz gefahren. „Dort hat er sich verschiedene Rentiere angeschaut, musste aber feststellen, dass eine Ausleihe übers Wochenende zu teuer war“, erzählte Bendfeldt. Durch Zufall kam dann der Kontakt mit einem Rentier-Züchter aus Littel (Gemeinde Wardenburg) zustande. Über den Preis konnte man sich schnell einigen. Nun wird das Rentier während der Nikolausmeile in einem Gatter vor dem Rathaus gehalten. Die Besucher können dort ein Foto mit dem Tier machen. Dank moderner Technik lässt sich das Bild vor Ort ausdrucken und mit nach Hause nehmen. „Davon haben alle etwas – die Kinder, ihre Eltern und auch die Großeltern“, schmunzelt Bendfeldt. · js

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Spargel: Saisonstart voller Ungewissheit

Spargel: Saisonstart voller Ungewissheit

Kommentare