Regisseur Wolfgang Wortmann drehte Image-Beitrag im Auftrag des Kreislandvolks / Bald an Schulen

Neuer Film „Vom Korn zum Brot“

„Hauptdarsteller“ Hinrich Naber auf den Schultern von Regisseur Wolfgang Wortmann, Landvolk-Geschäftsführer Bernhard Wolff, Wilfried Westermann von der LzO, Karin Bellers als Vorsitzende des Kreislandfrauenverbandes sowie Andrea Naber und Karin Pieper von der LEB in Huntlosen (v.l.) zeigten sich zufrieden mit dem Resultat des Image-Films.

Landkreis - (ck) · „Wir haben einen sehr interessanten Beruf – und den wollen wir gerade Kindern näher bringen“, sagt Karin Bellers. Die Bürstelerin ist Vorsitzende des Kreislandfrauenverbands Oldenburg – und der hat sich wegen dieses Einsatzes, das Interesse an der Landwirtschaft zu fördern, natürlich sofort bereit erklärt, ein beispielhaftes Filmprojekt zu unterstützen. Der Titel „Zum Reinbeißen – der Weg vom Korn zum Brot“ soll in entsprechend vielen Kopien bald allen Grundschulen zur Verfügung stehen.

Zu den weiteren verantwortlich zeichnenden Institutionen zählen der Kreislandvolkverband, die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) und die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO).

Ein halbes Jahr dauerten die Filmaufnahmen unter der Regie von Filmemacher Wolfgang Wortmann. Schließlich wollte er – wie der Name des Films schon sagt – den kompletten Ablauf von der Getreide-Aussaat bis zum Weg des wichtigen Lebensmittels aus der Backstube dokumentieren.

„Hauptdarsteller“ ist der fünfjährige Hinrich Naber, der Brot und Brötchen einkauft. In der Bäckerei lässt sich der neugierige Steppke alles ganz genau erläutern – sein großer Auftritt während des viertelstündigen Image-Beitrags für die Landwirtschaft.

„Mit einer Rückblende erklären wir die einzelnen Produktionsschritte – angefangen beim Pflügen, über die Aussaat, die Ernte bis hin zur Verarbeitung in der Mühle und in der Backstube“, erläutert Wortmann.

Er drehte unter anderem in Wardenburg, Huntlosen, Bremen und Weyhe. „500 Kopien haben wir erstellen lassen, die nun an die Schulen in der Region gehen“, skizziert der Filmemacher die weitere Vorgehensweise.

Die LEB hatte den Fachmann vor einigen Jahren angesprochen, weil sie ihn wegen seiner Arbeit für den Norddeutschen Rundfunk (NDR) für Video-Seminare als Dozenten verpflichten wollte. Daraus hatte sich die Zusammenarbeit im Rahmen des aktuellen Filmprojekts ergeben.

„Jetzt erfahren die ABC-Schützen passend zum Erntedankfest, was auf dem Feld so alles wächst“, freut sich Karin Bellers.

Auch Bernhard Wolff als Geschäftsführer des Kreislandvolkverbands ist stolz auf das Resultat: „Momentan haben wir 80 Schulen im Landkreis Oldenburg sowie in den beiden Städten Oldenburg und Delmenhorst auf dem Fahrplan, die auch diese DVD bekommen sollen.“

Doch damit nicht genug: Nach dem erfolgreichen gesunden Frühstück für alle Grundschüler an einem Morgen im Frühjahr vergangenen Jahres dürfen sich die ABC-Schützen bald auf eine tolle Brotbox freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko
Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen

Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen

Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen
Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Kommentare