Bernd Sternberg bringt Songs von Bob Dylan im „Le Bistro“ in Harpstedt zu Gehör

Musikalische Verbeugung vor einem der ganz Großen des Folk und Rock

+
Kommt Bob Dylan stimmlich sehr nahe: Bernd Sternberg.

Harpstedt - Wer seinem Gesang lauscht, der glaubt Bob Dylan höchstselbst zu hören: Bernd Sternberg aus Otter bei Hamburg kommt dem Sänger und Songwriter, der zu den einflussreichsten Folk- und Rocklegenden des 20. Jahrhunderts zählt, stimmlich außerordentlich nahe.

 Am Donnerstag, 4. April, stellt er sein aktuelles Solo-Programm ab 19.30 Uhr im „Le Bistro“ in Harpstedt vor. Seine Fans dürfen sich auf jede Menge Dylan-Songs freuen, darunter Evergreens, die Musikgeschichte geschrieben haben, aber auch eher selten gehörtes Material.

Sternberg spannt einen Bogen von „It’s all over now, baby blue“, „All along the watchtower“ und „Like a Rolling Stone“ zu „As I went out one morning“ aus Dylans Country-Phase und einer knallharten Version des 1965-er Hits „Highway 61 revisited“. „Die Songs sind die Stars der Show“, sagt der Sänger und Gitarrist, und aus diesen Worten spricht tiefe Verehrung für den Meister. 1981, also 20 Jahre nach dessen frühen Bühnenerfahrungen in New York, begann Sternberg mit seinen öffentlichen Auftritten, und schon damals hatte er Dylan-Songs im Programm. Die Musiklegende ließ ihn nicht mehr los. 2002 wurde er engagiert, um im Rahmen des Projekts „Tin Pan Alley Celebrates The Last Waltz“ den Dylan-Part zu übernehmen; er wirkte so mit an einer Konzertreihe, in der ein mehr als fünfstündiges Event vom 25. November 1976 nachgespielt wurde, das Regisseur Martin Scorsese unter dem Titel „The Band – The Last Waltz“ für die Leinwand adaptiert hatte. Dabei handelte es sich um das Abschiedskonzert der kanadischen Formation „The Band“, die mit Größen von Eric Clapton über Van Morrison bis hin zu Muddy Waters zusammengearbeitet und viele Jahre lang Bob Dylan begleitet hatte. Nach diesem Projekt gründete Sternberg seine  erste Tri-bute-Band und nannte sie „Bernd Sternberg & Some Wicked Messengers play Bob Dylan“. Zeiten voller Aktivitäten, aber auch Pausen und Umbesetzungen folgten. 2011 erschien die CD „Sternberg/Dylan“.

Mit neuem Tonträger und neuer Band tourt der Künstler nun durch die Lande. Als nicht minder reizvoll gelten seine Solo-Auftritte, in denen er Bob Dylans Songs besonders intensiv und pur vermittelt. Da ist Gänsehaut garantiert. Für das Konzert im „Le Bistro“ wird kein Eintritt erhoben. Eventuell werden zwei oder drei Musiker Bernd Sternberg bei einigen Stücken unterstützen; das ist allerdings noch nicht sicher. · boh

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Welcher Rock-Schnitt passt am besten zu mir?

Welcher Rock-Schnitt passt am besten zu mir?

Wie werde ich Finanzwirt/in?

Wie werde ich Finanzwirt/in?

Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Meistgelesene Artikel

Oberst Willi Meyer nach langer Krankheit dabei

Oberst Willi Meyer nach langer Krankheit dabei

Feuerwehr löscht Schornsteinbrand in Dünsen

Feuerwehr löscht Schornsteinbrand in Dünsen

Bürgermeister-Duell: Jens Kuraschinski tritt gegen Thorsten Schmidtke an

Bürgermeister-Duell: Jens Kuraschinski tritt gegen Thorsten Schmidtke an

Gilde-Cup: „Frackmania“ jubelt mit Bierdusche und Siegertanz

Gilde-Cup: „Frackmania“ jubelt mit Bierdusche und Siegertanz

Kommentare