Im Oktober dann wieder Programm satt

„Mikado“-Kulturcafé beendet Sommerpause

Harpstedt - HORSTEDT · Das Kulturcafé im Horstedter „Mikado“ beendet seine Sommerpause. Es öffnet am Sonntag, 2. September, um 14 Uhr wieder seine Pforten. Besucher können dann drinnen im Gebäude oder draußen auf dem familienfreundlichen Gelände Kaffee und Kuchen bis 18 Uhr genießen.

Am Sonntag, 7. Oktober, bietet das Kultur- und Tagungshaus auf der Großen Höhe indes Programm satt: Um 14 Uhr beginnt ein Staudenflohmarkt mit Kräutern, Stauden und Bodendeckern zum Kaufen, Verkaufen oder Tauschen auf dem Gelände. Zusätzlich bestreitet der offene Chor von Gisela Tamm ab 15 Uhr einen Auftritt im Rahmen eines Workshops im „Mikado“. Die Leiterin nennt sich selbst augenzwinkernd „Grusella von Dur zu Moll“. Zum 50. Male ist sie im „Mikado“ mit einem Chorwochenende zu Gast. In ihren Workshops wirken sogar Kinder ehemaliger Teilnehmer mit, die mittlerweile schon selbst groß sind. · boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk
Alte Liebe: Martin Reiser besitzt eine außergewöhnliche Ducati

Alte Liebe: Martin Reiser besitzt eine außergewöhnliche Ducati

Alte Liebe: Martin Reiser besitzt eine außergewöhnliche Ducati
Neun neue ehrenamtliche Wohnberater im Landkreis Oldenburg

Neun neue ehrenamtliche Wohnberater im Landkreis Oldenburg

Neun neue ehrenamtliche Wohnberater im Landkreis Oldenburg
Stadt pflanzt ersten Corona-Baum zur Erinnerung an die Toten

Stadt pflanzt ersten Corona-Baum zur Erinnerung an die Toten

Stadt pflanzt ersten Corona-Baum zur Erinnerung an die Toten

Kommentare