Mord in Wildeshausen: Taucher suchen nach Beweismitteln

+
Taucher aus Oldenburg suchten die Hunte auf einer Länge von 100 Metern nach Beweismitteln ab.

Wildeshausen - Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen.

Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab.

Mord in Wildeshausen: Taucher suchen Beweismittel

Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Im Rahmen der Ermittlungen zum Mord bei einer Messerstecherei in Wildeshausen am 9. Juni suchten heute sechs Taucher nach Beweismitteln in der Hunte in Höhe der Herrlichkeit in Wildeshausen. Drei Diensthunde aus Aurich, Stade und Delmenhorst hatten zuvor dern Uferbereich abgesucht, dann gingen die Taucher aus Oldenburg und Braunschweig ins Wasser und tasteten einen Bereich in der Länge von 100 Metern ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg

Bei den Ermittlungen der Mordkommission zu den Auseinandersetzungen in Wildeshausen bei dem ein 20-jähriger Mann aus Wildeshausen sein Leben verloren hat, war am vergangenen Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg gegen einen 23-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl vom zuständigen Amtsgericht in Wildeshausen erlassen. Der 23-jährige Mann aus Wildeshausen wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die weiteren tatverdächtigen Männer im Alter von 17, 20 und 30 Jahren aus Wildeshausen und der 34-jährige Mann aus Oldenburg wurden nach ersten Vernehmungen entlassen.

Für den 20-jährigen Mann, der seinen schweren Verletzungen erlagen war, fand am 11. Juni eine Trauerfeierlichkeit im Familienkreis in Wildeshausen und in Sulingen statt.

Messerstecherei in Wildeshausen

Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist am Sonntagabend in Wildeshausen ein 20-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei war zeitweise mit 70 Beamten im Einsatz und gründete inzwischen eine Mordkommission. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater

Die Ermittlungen dauern weiter an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Gute Nachricht: Seit Sonntag keine neuen Infizierten

Gute Nachricht: Seit Sonntag keine neuen Infizierten

Briefmarke wirbt für Wildeshausen

Briefmarke wirbt für Wildeshausen

DRK sagt weitere Fahrten ab

DRK sagt weitere Fahrten ab

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion