Werbegemeinschaft bietet lokalpatriotischen Kaffeepott und Glühweinbecher

Wer malt schönstes Tassen-Logo für Harpstedt?

Harpstedt - Von Anja NosthoffDas offizielle Harpstedter Logo mit dem auf Wellen stehenden Amtshof gibt es nun nicht mehr nur auf dem Briefpapier der Samtgemeinde – Harpstedter und Harpstedt-Fans können es ab sofort abgedruckt auf original Harpstedter Tassen erwerben.

Die Idee und Ausführung stammt von der Harpstedter Werbegemeinschaft (WG). „Mehrere am Harpstedter Weihnachtsmarkt beteiligte Vereine hatten sich schon im vergangenen Jahr dafür ausgesprochen, dass einheitliche Tassen gut wären. Damit man nicht mehr zwischen den Glühweinständen hin und her springen muss, um sein Pfand zurück zu bekommen“, erklärt der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Stefan Wachholder.

Frank Müller, der mit im Planungsausschuss der WG sitzt, hat sich der Sache daraufhin angenommen: Er initiierte den Tassendruck. Anfang dieser Woche war es dann so weit: 1 000 original Harpstedter Becher standen bei ihm vor der Tür. Die farbigen Kaffeepötte wird die Werbegemeinschaft nun unter die Leute bringen.

„Die Hälfte wird verlost“, kündigt Wachholder an. Am dritten Adventssonntag, 10. Dezember, bekommt jeder, der aus den Jutesäcken, die in den 20 teilnehmenden Harpstedter Geschäften bereit stehen, eine „Goldene Nuss“ zieht, eine der Tassen geschenkt.

Wer nicht so lange warten möchte, kann die Becher schon ab sofort in der „Hörstube“ an der Burgstraße 19 und beim Juwelier Pestrup an der Großen Eßmerstraße 8 für drei Euro erwerben. Genauso viel Pfand bezahlen Glühweintrinker am Weihnachtsmarktstand der Werbegemeinschaft für den Harpstedter Becher. „Und wer ihn dann gleich auch behalten will, kann das natürlich gerne tun“, sagt Wachholder.

Der Harpstedter Weihnachtsmarkt wird übrigens am 3. und 4. Dezember veranstaltet. Die Aktion „Goldene Nuss“ beginnt dagegen bereits am ersten Adventssonnabend, dem 26. November.

„Viele Harpstedter Geschäfte haben an den Adventssonnabenden wieder länger als sonst geöffnet“, kündigt Wachholder an. „Außerdem rollen wir für unsere Kunden in Harpstedt an diesen Tagen den Roten Teppich aus. Als besonderes Schmankerl können mit etwas Glück dann ‚Goldene Nüsse‘ gezogen werden.“

Am 26. November kann so eine goldene Walnuss gegen den beliebten Harpstedter Kalender eingetauscht werden. Am 3. Dezember bekommen die Kunden dafür ein Pfund Kaffee, am 10. Dezember kann dann der neue Kaffeepott und am 17. Dezember eine Mettwurst gewonnen werden.

Gespannt sind Wachholder und Müller nun vor allem, wie die Tasse mit dem heimatlichen Logo bei den Harpstedtern ankommen wird. „Wenn es gut läuft, soll die Tasse natürlich in Serie gehen“, plant Wachholder schon vorsichtig für das nächste Jahr. „Dann würden wir einen Malwettbewerb ausschreiben, bei dem Harpstedter Wahrzeichen künstlerisch dargestellt werden sollen. Und zwar in Form und Farbgebung am besten passend zur ersten Amtshoftasse. Unser nächstes Ziel dabei wäre unsere schöne Harpstedter Mühle.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Infos zu Bränden für Australien-Urlauber

Infos zu Bränden für Australien-Urlauber

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Meistgelesene Artikel

39-Jähriger bedroht seine Mitbewohnerin - dann rückt das SEK an

39-Jähriger bedroht seine Mitbewohnerin - dann rückt das SEK an

Neubau am Marktplatz: Start 2020

Neubau am Marktplatz: Start 2020

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Gerda Löschen prägte jahrelang die Wildeshauser Zeitung

Gerda Löschen prägte jahrelang die Wildeshauser Zeitung

Kommentare