Welt-Kindertheater-Fest in Lingen / Teilnehmer von fünf Kontinenten

„Make your Dream!“ – Visionen für die Zukunft

Die Band „Abzolut“ tritt ebenfalls während des Welt-Kindertheater-Festes auf.

Oldenburg - LINGEN · Kinder und Jugendliche aus aller Welt reisen vom 18. bis 25. Juni im emsländischen Lingen an – zum elften Welt-Kindertheater-Fest. Entstanden 1990, ist die Veranstaltung das erste weltweite Theaterfestival von Kindern für Kinder. Es gilt international als eines der bedeutendsten seiner Art. Nachdem das Welt-Kindertheater-Fest 2008 in Moskau gastierte, kommt es in diesem Jahr zurück nach Niedersachsen.

Aus knapp 60 Bewerbern lud die internationale Jury 18 Gruppen mit insgesamt mehr als 300 Kindern nach Lingen ein. Diese werden unter dem Motto „Make your Dream!“ auf der Bühne stehen, neue Kulturen kennen lernen, Freundschaften schließen und hoffentlich eine traumhaft schöne Zeit haben. Insgesamt werden über 50 000 Besucher zu den Aufführungen und auf dem Festivalgelände erwartet.

Ganz unterschiedliche Kulturen werden im Juni in Lingen aufeinander treffen, schließlich werden Kinder und Jugendliche aus den afrikanischen Ländern Burkina Faso und Simbabwe, aus Australien, Kolumbien, Venezuela, Argentinien und Brasilien, Japan, Indonesien, Bangladesch und Armenien, Belgien, Italien, der Slowakei, Tschechien, Russland, Litauen, Norwegen und Deutschland erwartet.

So unterschiedlich die Kulturen sind, so vielseitig wird das Programm sein, das die Gruppen gestalten. Mal stehen zwei, mal 40 Kinder auf der Bühne. Von handgebastelten Puppen und Masken, traditionellen Kostümen bis hin zur multimedialen Aufführung präsentieren die Theatergruppen eine große Variation an Inszenierungen. Vom Schauspiel bis hin zu Schattentheater und Tanztheater, von traditionellen Mythen und Sagen, Adaptionen bekannter Märchen und Kinderbücher bedienen sich die Teilnehmer des Festes vielfältiger Theaterformen und Genres.

In Anlehnung an das Motto des Festivals, „Make your Dream!”, thematisieren die Kinder auf fantasievolle Art und Weise ihre Visionen, Hoffnungen und Wünsche für die Zukunft, die sich aus individuellen Schwierigkeiten sowie sozialen Problemen der jeweiligen Länder ableiten lassen. Da geht es um den scheinbar aussichtslosen Kampf gegen Aids, um das Bemühen, eine Schachpartie zu gewinnen, deren Regeln nicht klar sind oder um die Angst einer Ente vor dem Fliegen. Die Kinder aus Bangladesch erzählen über ihr Leben in einem Slum bei Dhaka. In poetischen Bildern voller Magie stellen die Teilnehmer aus Kolumbien die Reise des kleinen Prinzen dar. Auch die ursprünglichen Kulturen einiger Länder erobern die Bühne. Die Kinder aus Brasilien tanzen zu einem traditionellen Rhythmus aus dem Nordosten Brasiliens, dem Maracatu. Die traditionellen Tänze der Aborigines führt die australische Gruppe auf, und die Kultur der Sami wird von der Gruppe aus Norwegen vorgestellt. Eine der bekanntesten Sängerinnen in Sápmi, Inga Juuso, wird in der Aufführung den Joik singen – den traditionellen Gesang der Sami.

Unabhängig von den Aufführungen warten täglich von 12 bis 22 Uhr zahlreiche Attraktionen für die ganze Familie im kostenfreien Festivalgelände „Park of Dreams“ auf kleine und große Besucher. Vom Bungee-Trampolin über die Strohpyramide bis hin zu Konzerten mit „Abzolut“ und den „17 Hippies“ reicht das Angebot – selbst der eigene Auftritt auf der Open-Air-Bühne „Stage of Dreams“ ist möglich.

Karten gibt es bei der Lingen Wirtschaft und Tourismus, Tel. 0591/9144144.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis
Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf
Ausgangssperre in Wildeshausen, Großenkneten und Wardenburg

Ausgangssperre in Wildeshausen, Großenkneten und Wardenburg

Ausgangssperre in Wildeshausen, Großenkneten und Wardenburg
Bikerin rast in Schutzplanke und überlebt

Bikerin rast in Schutzplanke und überlebt

Bikerin rast in Schutzplanke und überlebt

Kommentare