Werbegemeinschaft hat sich für 2011 einiges vorgenommen

Mainachtsshopping zum Markt-Auftakt

Harpstedt - HARPSTEDT (eb/boh) · Aktiv bleibt die Aktive Werbegemeinschaft auch im neuen Jahr. An Ideen mangelt es nicht. Für frischen Wind will die Kaufmannschaft etwa begleitend zum Maimarkt sorgen, der vom 20. bis einschließlich 22. Mai auf dem Harpstedter Marktplatz zum Verweilen einlädt. Erstmals soll es gleich zum Auftakt, am Freitagabend, ein „Mainachtsshopping“ geben: Geschäfte verlängern dann ihre Öffnungszeiten und ermöglichen Kunden einen stressfreien Bummel. „Wer weiß? Vielleicht kommt ja sogar der ,Mainachtsmann‘“, flachst die Werbegemeinschaft. Das beliebte Truck-Pulling, eventuell stattdessen auch ein Trecker- oder Bus-Pulling, geht diesmal nicht erst am Maimarktsonntag, sondern schon am Freitag über die Bühne.

Vorstand und Planungsausschuss der Werbegemeinschaft haben sich jüngst im Hotel „Zur Wasserburg“ getroffen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, um neue Vorhaben zu erörtern und Termine zu besprechen.

Mit Genugtuung und Freude nahmen die beiden Gremien den Erfolg der Vorweihnachtsaktion „Die goldene Nuss“ zur Kenntnis. Da sich die Glücksmarken mit den Jahren etwas abgenutzt hatten, versuchte es die Werbegemeinschaft 2010 mit der Neubelebung einer an sich alten Idee: Kunden konnten an den vier Sonnabenden im Advent in mitwirkenden Geschäften aus einem Sack eine Nuss ziehen, und wer ein goldfarbenen Exemplar erwischte, erhielt einen Preis. Die Aktion sei sehr gut angenommen worden, resümierten Vorstand und Planungsausschuss.

„Mindestens ebenso gut“ sei der Foto-Wettbewerb „Harpstedter Blickwinkel“ gelaufen. Die Aktive Werbegemeinschaft zählte neben dem Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) sowie dem Kunst- und Kulturverein (KuK) zu den Veranstaltern. Die Idee stammte von Maler und Bildhauer „hansARTig“ alias Hans-Joachim Kampa aus Holzhausen. Zahlreiche Bürger beteiligten sich und reichten Fotos ein, darunter viele Landschaftsimpressionen. Die schönsten Aufnahmen wurden mit Preisen bedacht. Die Werbegemeinschaft machte außerdem ihr Vorhaben wahr, aus besonders gelungenen Einsendungen einen schmucken Fotokalender erstellen und drucken zu lassen. Das Schmuckstück ging weg wie die redensartlichen „warmen Semmeln“. Wegen des großen Erfolges wird der „Blickwinkel“-Wettbewerb 2011 wiederholt, wiederum auch mit Beteiligung von VVV und KuK an der Organisation. Der Startschuss fällt voraussichtlich im April. Ein neuer Kalender aus den schönsten eingesandten Fotos wird ebenfalls aufgelegt. Die Werbegemeinschaft hat außerdem die Überarbeitung ihrer aus 2008 stammenden Imagebroschüre auf die Liste der Vorhaben für dieses Jahr gesetzt, damit „sich jeder einen aktuellen Überblick darüber verschaffen kann, was Harpstedt und die ansässige Wirtschaft alles zu bieten haben“. Kai Rost aus dem Planungsausschuss wird demnächst die Gastronomiebetriebe ansprechen, die in der „Stecho-Scheune“ Werbetafeln platzieren können.

Mit Bedauern hat die Werbegemeinschaft zur Kenntnis genommen, dass nach ihrer eigenen Gewerbeausstellung, die für 2010 geplant war, nun auch die Wittekindschau ins Wasser gefallen ist. „Ich habe mir als Vorsitzender schon Gedanken gemacht, ob nicht in unserer Organisation etwas falsch gelaufen war. Jetzt, da sich zeigt, dass unsere ausgefallene Schau kein Einzelfall ist, kann man Fehler in der Vorbereitung wohl ausschließen“, äußerte sich Werbegemeinschaftschef Stefan Wachholder auf Nachfrage.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Wer übernimmt einen Hund aus dem Skandal-Versuchslabor?

Wer übernimmt einen Hund aus dem Skandal-Versuchslabor?

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Erfolgsstory aus Wildeshausen

Erfolgsstory aus Wildeshausen

Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst

Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst

Kommentare