Im Kindergarten „Pusteblume“ dreht sich alles ums gesunde Frühstück

Leon mag sehr gern Nutella

Sie haben den Kindern ein tolles Frühstück spendiert: Dennis Böseleger (rechts) und Wolfgang Kolloge. Im Hintergrund Bärbel Tabke-El Haddad. Leon (rechts), Aaron und Heidi haben sich ihre Dosen schon am Büfett gefüllt. ·
+
Sie haben den Kindern ein tolles Frühstück spendiert: Dennis Böseleger (rechts) und Wolfgang Kolloge. Im Hintergrund Bärbel Tabke-El Haddad. Leon (rechts), Aaron und Heidi haben sich ihre Dosen schon am Büfett gefüllt. ·

Wildeshausen - Von Joachim DeckerGanz im Zeichen des gesunden Frühstücks stand die vergangene Woche im Wildeshauser Stadtkindergarten „Pusteblume“. Gestern gab es dann für alle 115 Kinder noch tolle Frühstücksdosen und ein leckeres Büfett – spendiert von Dennis Böseleger, Geschäftsführer des „Euronics XXL“-Marktes, und der Bäckerei Kolloge.

Emsiges Treiben herrschte die ganze Woche über in den Räumen des Kindergartens. Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen haben die Erzieher eine gesunde Frühstückswoche gestaltet. Zum guten Gelingen haben viele Eltern beigetragen. „Die Kinder waren in der Tat mit sehr viel Eifer und Spaß bei der Sache“, betonte die Leiterin des Kindergartens, Bärbel Tabke-El Haddad.

Das allerdings war auch nicht verwunderlich, denn es gab eine Menge Interessantes zu tun, die Kinder konnten so richtig aktiv werden: In der Cafeteria und in den Gruppen wurden das Korn selbst gemahlen und die Brötchen gebacken. „Wir haben unsere Frühstückseier auch selber gefärbt“, erzählten einige der Kinder. Außerdem wurden die Quarkcreme gerührt, das Obst gewaschen und geputzt sowie Käse und Wurst geschnitten. Dabei stand stets die Zubereitung und Herstellung der Grundnahrungsmittel im Vordergrund.

Von dieser Aktion hörten auch Böseleger und Wolfgang Kolloge, deren Söhne Leon (5) und Aaron (4) den Kindergarten besuchen. „Spontan haben wir uns entschieden, für einen gelungenen Abschluss dieser Woche zu sorgen“, erzählte Böseleger. Er habe sich mit Kolloge in Verbindung gesetzt, der sofort bereit gewesen sei, mitzuwirken. „Stimmt“, sagt Kolloge, „ich habe 120 etwas kleinere Vollkornbrötchen gebacken, während Dennis den Kindern die tollen Frühstücksdosen zur Verfügung gestellt hat. Die weiteren Zutaten fürs Frühstücksbüfett haben wir gemeinsam spendiert.“

Stolz zeigten dann auch die Kinder ihre blauen Dosen, in die sie sich gestern am Büfett ein leckeres Frühstück füllen und dann in ihren Gruppen verzehren durften. „Ich mag ja am liebsten Toast mit Nutella und Bananen. Wurst mag ich nicht so gerne“, erzählte Leon, der neben einem Brötchen auch schon einige Cocktailtomaten in seiner Dose hatte: „Die sind auch ganz lecker.“ Zum Mittagessen möge er am liebsten Pommes oder Nudeln mit Ketchup.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Meistgelesene Artikel

Kinder baten Kanadier in radebrechendem Englisch um Süßes: „Billy, have you chocolate for me?“

Kinder baten Kanadier in radebrechendem Englisch um Süßes: „Billy, have you chocolate for me?“

Unter Coronaregeln im neuen Saal getagt

Unter Coronaregeln im neuen Saal getagt

„Wir stellen auf großer Fläche die Weichen“

„Wir stellen auf großer Fläche die Weichen“

Achsbruch an E-Auto bei Unfall auf der A1

Achsbruch an E-Auto bei Unfall auf der A1

Kommentare