Golden Goal im Menschenkicker-Finale bringt die Entscheidung

„FC Latte rein 69“ nach Turnier im Freudentaumel

Der Jubel des „FC Latte rein 69“ über den errungenen Turniersieg kannte keine Grenzen. ·
+
Der Jubel des „FC Latte rein 69“ über den errungenen Turniersieg kannte keine Grenzen. ·

Harpstedt - Von Martin Siemer. Die Freizeitkicker vom „FC Latte rein 69“ sind am Sonnabend als Sieger aus dem Menschenkickerturnier der Dorf- und Soldatenkameradschaft (DSK) Beckeln hervorgegangen. Bei widrigen Witterungsverhältnissen bezwang die Mannschaft im Finale die „Sechs“ der Zahnradfabrik Stelter in der Verlängerung mit 4:3 Toren.

15 Mannschaften kämpften auf dem Spielfeld, das einem überdimensionalen Tischfußballspiel glich, um Tore und Punkte.

Ein Golden Goal brachte letztlich die Entscheidung. Nach der regulären Spielzeit von sechs Minuten hatte es 3:3 gestanden. Die Mitstreiter aus 15 Mannschaften kämpften in dem Turnier gewissermaßen als menschliche Figuren eines überdimensionalen „Kickers“ um Tore und Punkte. Einem reinen Frauenteam gelang zwar nicht der Einzug ins Finale; gleichwohl ernteten die feschen Mädels, die als „Die chaotischen Marios“ in Anlehnung an den Nintendo-Videospiel-Klempner „Super Mario“ in ihren rot-blauen-Outfits aus Schirmmützen, Shorts, T-Shirts und Hosenträgern viel Sexappeal versprühten, reichlich Aufmerksamkeit. In puncto Optik konnten ihnen die Herren der Schöpfung nicht das Wasser reichen. Das Damen-Septett gewann folgerichtig den Trikot-Preis.

Die Beteiligung stimmte die Organisatoren durchaus zufrieden. Das Menschenkicker-Turnier hinter dem Beckelner Dorfgemeinschaftshaus begann bei recht gutem Wetter. Im Laufe des Nachmittags setzte dann Regen ein, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Immer wieder feuerten die Fans ihre Mannschaften lautstark an. Die Banden des Fußballkickers dienten ihnen dabei oftmals als Trommelflächen.

Die DSK Beckeln hatte vorsorglich gleich mehrere Zelte und Pavillons aufgebaut, so dass die Zuschauer einigermaßen trocken saßen. Für zwischenzeitliche Stärkungen mit Fest- und Flüssignahrung gab es kühle Getränke und Heißes vom Grill.

Als am Abend der „FC Latte rein 69“ als Sieger feststand, gab es bei den jungen Spielern kein Halten mehr. Der Jubel über den Turniererfolg kannte keine Grenzen. Die unterlegene „Zahnradfabrik Stelter“ nahm das Golden Goal des Finalgegners sportlich. Auf den Rängen drei und vier landeten die Dorfjugend Beckeln und die „Ninja Tüdels“. Der Sieg wurde am Abend auf dem sich anschließenden Biwakfest der DSK ausgiebig gefeiert. Auch hierbei ließen sich Gäste und Fans vom wenig sommerlichen Wetter nicht beeindrucken.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Kommentare