1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg

Lastwagenfahrer wollen Kollegen Diesel stehlen

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Diesel ist teuer geworden. Das reizt offenbar zum Diebstahl.
Diesel ist teuer geworden. Das reizt offenbar zum Diebstahl. © dpa

Landkreis – Die explodierenden Dieselpreise sorgen für kriminelle Auswüchse auf den Straßen der Region:

Am Sonntag erwischte eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Ahlhorn gegen 1.20 Uhr auf dem Parkplatz Bakumer Wiesen in Fahrtrichtung Bremen zwei Personen, die versuchten, an einem Laster Diesel abzuzapfen. Der Parkplatz liegt zwischen den Anschlussstellen Lohne/Dinklage und Vechta und befindet sich im Bereich der Gemeinde Bakum, Landkreis Vechta.

Die beiden Männer, 34 und 22 Jahre alte Kraftfahrer, waren mit Schlauch und Kanister bei der Arbeit, als sie von den Polizeibeamten überrascht wurden. Sie hatten bereits 20 Liter Diesel abgezapft. Die Männer wurden mit zur Polizeidienststelle genommen und dort erkennungsdienstlich behandelt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde für jeden der Beschuldigten eine Sicherheitsleistung von 250 Euro angeordnet und einbehalten.

Dieseldiebstahl aus Arbeitsmaschinen

In der Zeit von Samstag, 20 Uhr, bis Sonntag, 0.25 Uhr, ist es in Großenkneten zu einem weiteren Dieseldiebstahl gekommen. Aus Arbeitsmaschinen auf einem Sandabbaugelände an der Garreler Straße stahlen Unbekannte Treibstoff und beschädigten beim Abtransport einen Behälter beschädigt, sodass Kraftstoff auf den Grünstreifen und die Fahrbahn gelang. Dieser wurde vermutlich durch die Täter entzündet, sodass eine Rasenfläche von wenigen Quadratmetern brannte und von der Feuerwehr abgelöscht wurde. Weiter wurde die Fahrbahn mittels Bindemittel durch die Feuerwehr gereinigt.

Ohne gültige Fahrerlaubnis

Bei einer Kontrolle eines Autotransporters auf der Rastanlage Wildeshausen am Samstag gegen 14 Uhr stellte die Polizei fest, dass die Fahrerlaubnis des Fahrers nicht mehr gültig war. Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft Oldenburg und dem Amtsgericht in Oldenburg vom Fahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro einbehalten. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Über den Arbeitgeber wurde ein Ersatzfahrer zur Rastanlage gebracht.

Auch interessant

Kommentare