Arbeit mit Beginn der Sommerferien eingestellt / Fortsetzung der Aktivitäten durch VHS geplant

Kunstschule schließt Pforten

Kreative Kinder in der Kunstschule: Zum Jubiläum unserer Zeitung gestalteten sie eine fantasievolle Titelseite. Archivfoto. dr

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die Kunstschule Wildeshausen (KUWI) hat mit Beginn der Sommerferien ihren Unterricht beendet. Das Team kann aus familiären und gesundheitlichen Gründen seine Arbeit nicht weiter fortsetzen. So teilt es die Stadtverwaltung in einer Pressenotiz mit. Das Konzept soll durch die Volkshochschule (VHS) weitergeführt werden.

„Für uns würde das optimal passen“, erklärt Hinrich Rickleffs, Leiter der VHS. „Eine Weiterarbeit wäre ohne Leistungsminderung in den gleichen Räumen möglich.“ Allerdings müssten zuerst die zuständigen politischen Gremien ihre Zustimmung signalisieren.

Die Kunstschule Wildeshausen wurde 1992 in der Trägerschaft der Stadt Wildeshausen gegründet. In den vergangenen 18 Jahren hat die KUWI viele Kinder und Jugendliche auf ihrem kreativen Weg begleitet. Eine größere Anzahl ehemaliger Kunstschüler studierte im Laufe der Jahre in Hildesheim die Fachrichtung Gestaltung, und so war die Kunstschule Wildeshausen eine Art Wegbereiter für die Berufswahl. Ein Professor soll sogar mal gefragt haben: „Was ist denn bloß in Wildeshausen los? Da muss ja wohl ein künstlerisches Nest sein.“

Das KUWI-Team, der Bildhauer und Diplom-Designer Klaus Dietrich Boehm, Diplom-Designerin Jasmin Winter und die Leiterin der Kunstschule, Diplom-Designerin und Kunstpädagogin Katinka Nicolai, hatte viel Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

„Es war eine intensive und schöne Arbeitsatmosphäre in den idealen Räumen besonders mit den Kindern und Jugendlichen,und es entstanden in all den Jahren viele interessante individuelle Bilder und Objekte“, so das Team. „Da die Schülerzahlen an allen Kunstschulen zurückgehen, bedingt durch die immer länger werdenden Schulaktivitäten, ist jetzt ein guter Zeitpunkt gekommen, um die Arbeit in dieser Form einzustellen.“

Das Vereinsvermögen wird nach Auflösung des Vereins „KUWI Kunstschule Wildeshausen“ an die Stadt Wildeshausen gehen.

Eine Neuaufnahme der Arbeit dürfte kaum vor dem Herbst möglich sein, da die politischen Gremien entscheiden müssen und neues Personal gesucht werden muss. Zum Abschluss der Kunstschularbeit ist jetzt eine interessante Ausstellung im Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen (chirurgische Abteilung) zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Meistgelesene Artikel

Wenn der Poet verzweifelt

Wenn der Poet verzweifelt

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Windböe drückt Lastzug in Planke

Windböe drückt Lastzug in Planke

Kommentare