1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg

Busfahrer prügelt schwerbehinderten jungen Mann (18) ins Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Ein Linienbus der Verkehr und Wasser GmbH (VWG) steht an der Bushaltestelle in Oldenburg
Die Polizei nahm den Busfahrer an einer Haltestelle fest. (Symbolbild) © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Unglaublicher Vorfall in Oldenburg: Ein Busfahrer hat einen schwerbehinderten 18-jährigen Fahrgast verprügelt – weil dieser seine Maske nicht richtig trug.

Oldenburg – Diese Attacke macht fassungslos: Ein Busfahrer hat in Oldenburg einen 18-Jährigen im Bus verprügelt und aus dem Bus geworfen. Weil dieser seine Maske nicht korrekt getragen haben soll. Der Mann stoppte erst, als er erfuhr, dass sein Opfer schwerbehindert war. Das berichtet die „Nordwest Zeitung“ (NWZ).

Demnach habe der 18-Jährige mit seiner Mutter am vergangenen Sonntag, 20. Februar 2022, den Bus genommen, da das Auto der Familie in der Werkstatt war. Er hätte Schwierigkeiten beim Atmen gehabt, berichtet der 18-Jährige, der von Geburt an als schwerbehindert gilt.

Oldenburg: Busfahrer prügelt schwerbehinderten jungen Mann (18) ins Krankenhaus – Mutter unter Schock

Die Maske habe er unter die Nase gezogen. Und dann passiert das Unfassbare: Der Busfahrer soll plötzlich das Fahrzeug gestoppt haben und nach hinten gelaufen sein. Er habe den Jungen gepackt, zu Boden geschmissen – und dann auf ihn eingeprügelt. Seine Mutter musste alles mit ansehen, stand unter Schock.

Dann soll der Busfahrer den jungen Mann sprichwörtlich aus dem Bus geworfen haben, um dann wieder auf ihn einzuschlagen. Erst als sein Opfer ihm sagte, dass es schwerbehindert ist, habe der Prügel-Fahrer von ihm abgelassen. Er soll sich bei dem 18-Jährigen mehrfach entschuldigt, ihn sogar in den Arm genommen haben, so die NWZ.

Schwerbehinderter Mann in Oldenburg verprügelt: Die Polizei wartete bereits an der Bushaltestelle

Der schwerbehinderte junge Mann durfte wieder einsteigen. Seine Mutter rief noch während der Fahrt die Polizei, die den Busfahrer dann an der nächsten Haltestelle in Empfang nahm. Der 18-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf. Weil er alles doppelt sah, musste er ins Krankenhaus. Die Mutter stellte Strafanzeige gegen den Busfahrer.

Die Polizei in Oldenburg hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen, berichtet die NWZ. Ein Video, das aus dem Bus aufgenommen wurde, soll nun Aufschluss geben. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Transparenzhinweis: Dieser Text wurde am 25. Februar 2022, um 15:30 Uhr aktualisiert. Es wurde ergänzt, dass die Polizei nun gegen den Busfahrer ermittelt.

Auch interessant

Kommentare