Rainer Windhusen holt die Simon & Garfunkel Revival Band nach Harpstedt

Sie klingen wie „die Echten“

Ihre musikalischen Vorbilder lässt die Simon & Garfunkel Revival Band auf der Bühne aufleben. Am Freitag, 2. September, 20 Uhr, gastieren die Profi-Musiker im Koems-Saal in Harpstedt.

Harpstedt - Das Konzert des legendären Duos Simon & Garfunkel, das Rainer Windhusen im Dortmunder Westfalenstadion besuchte, liegt schon Jahrzehnte zurück, ist ihm aber als unvergessliches Erlebnis im Gedächtnis geblieben.

2010 zählte der Harpstedter indes zu einer vierköpfigen Clique, die anlässlich der Einweihung des neuen Marktplatzes in Visbek zwar nicht das Original, aber eine beeindruckende Tribute-Combo live und „open air“ erleben durfte. „Wer die Augen schloss, der glaubte wirklich, Art Garfunkel und Paul Simon stünden auf der Bühne“, erzählt er. Damals ahnte der heute 55-Jährige noch nicht, dass er die Simon & Garfunkel Revival Band auf eigenes Risiko und, wie er sagt, „ohne finanzielle Hintergedanken“, sondern „aus Liebe zur Musik“ nach Harpstedt holen würde.

Mittlerweile ist das am Freitag, 2. September, um 20 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im Koems-Saal beginnende Konzert in trockenen Tüchern – und der Engagementvertrag unterschrieben. Windhusen tritt selbst als Veranstalter auf.

Simon & Garfunkel haben sich in den 1960-er Jahren mit traumhaften Balladen und poetischen, zeitlosen Folk-Pop-Songs von schlichter Schönheit wie „Sounds of Silence“, „The Boxer“, „Mrs. Robinson“, „Cecilia“, „Bright Eyes“ oder „Bridge over troubled water“ ihren Platz in der Musikgeschichte erobert. Zu ihrem Erfolg trug auch der Kultfilm „Die Reifeprüfung“ mit Dustin Hoffman und Anne Bancroft bei, den nahezu alle Hits des Duos musikalisch untermalen.

Die Simon & Garfunkel Revival Band beschränkt sich nicht auf bloßes Nachspielen. Sie bringt zugleich die Magie der Stücke so leidenschaftlich, authentisch und mit Gänsehautgefühl rüber, dass die Grenzen zwischen Original und Kopie verschwimmen. Den Part des Kult-Duos übernehmen dabei Michael Frank (Gesang, Gitarre) und Guido Reuter (Gesang, Geige, Flöte, Klavier), deren Stimmlagen denen von Paul Simon und Art Garfunkel sehr nahe kommen. Mit Sebastian Fritzlar (Gitarre, Klavier, Trommel, Bass), Sven Lieser (Gitarren) und Mirko Sturm (Schlagzeug und Percussion) stehen ihnen Instrumentalisten zur Seite, die ihr Handwerk beherrschen.

Rainer Windhusen war jedenfalls in Visbek von der Musik so hin und weg, dass er und die anderen drei Fans aus seiner Clique die Tribute-Truppe noch einmal live erleben wollten. Nur dazu gab es in der ganzen Region keine Gelegenheit. Daher wandte sich Windhusen, selbst passionierter Freizeitmusiker, kurzerhand mit einer Mail direkt an die Combo: „Wir würden in diesem Jahr gern wieder ein Konzert von euch besuchen, müssen aber mit Entsetzen feststellen, dass unsere Region in eurem Tourplan keine Berücksichtigung findet. Schade eigentlich. Um so mehr reizt es mich, euch im nächsten Jahr nach Harpstedt zu holen“, schrieb der Harpstedter. Die Antwort von Michael Frank ließ nicht lange auf sich warten: „Wir planen im Normalfall ein Jahr im Voraus, aber das laufende Jahr ist nicht abgeschlossen. Man könnte auch hier noch einen Termin finden“, erwiderte der Bandleader und schickte gleich ein Angebot mit.

Der Grundstein für das Konzert im Koems war gelegt. Der Vorverkauf beginnt am Montag, 25. Juli. Tickets gibt es für 16 Euro bei Schreibwaren Beuke in Harpstedt und bei der Wildeshauser Zeitung, etwaige Restkarten an der Abendkasse. „Der Saal wird nur teilweise bestuhlt sein. Ein Sitzplatzanspruch besteht nicht“, stellt Windhusen klar. Das Catering übernimmt die Firma Meyer.

Auf zweimal 60 Minuten „Best of“-Hits von Simon & Garfunkel darf sich das Publikum freuen – sowie bei guter Stimmung natürlich auf einen Zugabeteil. Windhusen kann sich gut vorstellen, dass die Band „den Saal richtig zum Kochen bringt“. Er empfiehlt den Besuchern, nicht gleich nach Konzertende „aufzuspringen und den Koems fluchtartig zu verlassen“, sondern noch ein wenig bei eingespielter Musik zu verweilen und die „After-Show-Party“ zu genießen.

Hörproben, Video-Clips und Tourdaten der Simon & Garfunkel Revival Band können über deren Website http://www.sg-revival.de abgerufen werden. · boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Meistgelesene Artikel

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Förderverein will Senioren-Schwimmkurs organisieren

Förderverein will Senioren-Schwimmkurs organisieren

Kommentare