Er kann mehr als nur die „Haselnuss“

+
Empfängt sein Publikum in der Christuskirche symbolisch mit offenen Armen: Heino.

Harpstedt - „Ich möchte zeigen, dass ich auch etwas anderes kann als die ,Haselnuss‘“, sagte Heino im Oktober bei einem Besuch der Harpstedter Christuskirche. Der berühmte Sänger wird zusammen Organist Franz Lambert am Dienstag, 13. Dezember, 19.30 Uhr, ein festliches Konzert in dem Gotteshaus am Marktplatz geben.

Mit seinen blonden Haaren und der unverkennbaren Sonnenbrille zählt Heino sicher zu den bekanntesten Deutschen. Nicht viele Künstler schaffen es, wie er über Jahrzehnte präsent in der Musikszene zu bleiben. Dabei zeigt sich der Volksmusik-Star durchaus flexibel und probiert gern auch mal Neues aus. Mit seinen eher geistlichen Kirchenkonzerten tourt er bereits seit einigen Jahren mit großem Erfolg durch das Land und kommt jetzt in den Flecken an die Delme.

„Es ist nie zu spät für ein neues Leben“ von Mozart werden die Besucher in der Christuskirche ebenso hören wie das bekannte „Ich bete an die Macht der Liebe“. Choräle, etwa „Lobe den Herren“ oder „Großer Gott wir loben dich“, will der Bariton zusätzlich interpretieren, und das „Ave Maria“ von Franz Schubert oder das „Ave Maria no morro“ von Martins sollen nicht fehlen.

Der in Harpstedt bestens bekannte Franz Lambert wird die blonde deutsche Gesangslegende mit seinen Orgelspiel kongenial ergänzen. Außerdem wirken Gitarrist Werner Hucks und das Gloria Gesangs-Quartett mit. Franz Lambert gibt obendrein solistische Kostproben seines Könnens und wird mit „Näher mein Gott zu Dir“ und der Filmmusik aus „Dornenvögel“ glänzen. Englische Titel, etwa „Little Town Of Bethlehem” „Jingle Bells“ oder „White Christmas”, singt Heino mit deutschem Text. Zusätzlich darf sich das Publikum gegen Ende des Konzerts auf „Der Mond ist aufgegangen“ oder „Guten Abend, gut‘ Nacht“ freuen. Eine aufwändige Ton- und Lichttechnik soll das Konzerterlebnis perfekt machen. Der Freundes- und Förderverein Christuskirche Harpstedt bietet vor dem Konzert und in der Pause Wein und nichtalkoholische Getränke an.

Karten sind bei Schreibwaren Beuke an der Burgstraße und im Kirchenbüro in Harpstedt erhältlich, außerdem in den Geschäftsstellen der Kreiszeitung und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Das Ticket kostet 36,60 Euro für einen Sichtplatz unten und 32,20 Euro für einen Platz auf der Empore. An der ab 18.30 Uhr geöffneten Abendkasse beträgt der Eintritt 37 beziehungsweise 34 Euro.

Die Kreiszeitung bietet ihren Lesern heute die Chance, Freikarten für das Heino-Konzert zu gewinnen. Dreimal zwei Tickets werden verlost und sind von den Gewinnern in der Redaktion der Wildeshauser Zeitung abzuholen. Wer Karten „abstauben“ will, möge zwischen 12.25 Uhr und 12.30 Uhr (bitte nicht früher oder später) die Hotline 04431/98 91 133 anrufen. Wie immer gilt das Prinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

Kommentare