Neerstedter und Wildeshauser verurteilt

Kamera entlarvte Diebes-Trio

Wildeshausen - WILDESHAUSEN/NEERSTEDT (ll) · Ein angeklagtes Trio hat gestern in Werner Schulz einen milden Jugendrichter gefunden. Wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall sprach er die jungen Männer schuldig, verurteilte die beiden 18 und 19 Jahre alten Brüder aus Wildeshausen zu jeweils 25 Sozialstunden und verwarnte den 18-jährigen Angeklagten aus Neerstedt, der zudem als Auflage ein etwa 60-stündiges Standortseminar bei der „Brücke“, einer Einrichtung für straffällig gewordene Jugendliche, absolvieren muss.

Den drei Angeklagten wurde vorgeworfen, im Mai vergangenen Jahres in einem Sporthaus in Bremen Sportbekleidungsartikel im Wert von etwa 383 Euro entwendet zu haben. In den Umkleidekabinen hatten die jungen Männer nach eigenen Angaben die Sicherungscodes und Preisschilder von der Kleidung getrennt und Jacken zum Teil untergezogen oder in mitgebrachten Taschen verstaut. Durch die Überwachungskameras des Geschäfts konnte das Trio allerdings überführt werden.

Damit nicht genug: Der Neerstedter, der kurz vor seinen Abiturprüfungen steht und sich anschließend bei der Bundeswehr als Offiziersanwärter bewerben möchte, zeigte sich von dem „gescheiterten Vorfall“ in Bremen wenig beeindruckt und startete am 13. November allein eine weitere Diebestour. Dafür fuhr er mit seinem Auto nacheinander die „Famila“-Verbrauchermärkte in Vechta, Lohne, Cloppenburg und Oldenburg ab, wo er Elektronikartikel mit einer Gesamtsumme von etwa 750 Euro mitgehen ließ.

Die beiden Wildeshauser und der Neerstedter hatten ein umfassendes Geständnis abgelegt. Das Strafmaß wurde vom Vertreter der Rechtshilfe/Jugendamt vorgeschlagen, von der Staatsanwältin als Antrag gefordert und vom Gericht übernommen. Anders als beim Erwachsenenrecht stellen die Urteile im Jugendrecht keine Strafen, sondern Erziehungsmaßnahmen dar. Vor diesem Hintergrund redete die Staatsanwältin den Angeklagten ins Gewissen und machte deutlich, dass die begangenen Taten nach Erwachsenenrecht möglicherweise mit Bewährungsstrafen geahndet worden wären.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Meistgelesene Artikel

Heimatverbunden, knackig, neugierig: Junge Landfrauen und wie sie ticken

Heimatverbunden, knackig, neugierig: Junge Landfrauen und wie sie ticken

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

62-Jähriger muss sich Vorwurf des Mordversuchs stellen

62-Jähriger muss sich Vorwurf des Mordversuchs stellen

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

Kommentare