Schülerfirma „PicPriSt“ an der Realschule gegründet / Alles alleine gemacht

Jungunternehmer starten an der Realschule durch

Wildeshausen - Mit einem alkoholfreien Cocktail begrüßten die Mitarbeiter der Schülerfirmen-Aktiengesellschaft „PicPriSt“ am Mittwochabend die Gäste ihrer Gründungsfeier.

In der Mensa der Schule gestalteten die Schüler aus den Jahrgängen acht, neun und zehn eigenverantwortlich die Auftaktveranstaltung. Die beiden Lehrerinnen Anne Köhler und Heimke zur Kammer, die das Projekt begleiten, hielten sich im Hintergrund.

In einer professionell vorgetragenen Präsentation stellten die drei Geschäftsführer Sikran Agirman, Gesa Müller und Florian Zemke ihr Unternehmen, die Produktbereiche sowie die Mitarbeiter vor. Zuvor hatten bereits Schulleiter Jan Pössel und Wildeshausens stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Däubler das Engagement der Schüler aber auch der beteiligten Lehrer gewürdigt.

Hervorgegangen ist die Schülerfirma aus dem Wahlpflichtkurs im Fachbereich Wirtschaft, den es im Schuljahr 2010/2011 an der Realschule gab. Geschäftsideen und Businessplan wurden entwickelt. Die Jungunternehmer entschieden sich damals, einen Kunstkalender zu produzieren und eine Schülerzeitung herauszugeben.

Mit Beginn des laufenden Schuljahres entstand aus dem Wahlpflichtkurs die Arbeitsgemeinschaft Schülerfirma. Drei Geschäftsführer wurden eingestellt und mussten eigenständig weitere Mitarbeiter für die Bereiche Produktion, Marketing und Verwaltung einstellen.

Ihren Unternehmen gaben die Schüler den Namen „PicPriSt“, was für Picture, Print, Stories, die drei Produktbereiche, steht. Ergänzt wird das Angebot um einen Catering-Service, der schon die Elternsprechtage mit Kaffee und Kuchenbüfett versorgte.

Die erste Ausgabe der Schülerzeitung „Up to date“ ist fertiggestellt, ebenso der Kunstkalender 2012. Und auch die einheitliche Schülerkleidung der Realschule wird von PicPriSt wieder angeboten.

Dazu mussten Angebote von Druckhäusern und Lieferanten eingeholt, die Verkaufspreise kalkuliert und die Vermarktung aufgebaut werden. Es galt Anzeigenkunden für die Schülerzeitung einzuwerben und Sponsoren, die den Start der Schülerfirma unterstützten.

Ein breites Aufgabengebiet, das die jungen Erwachsenen freiwillig und zusätzlich zum Schulpensum zu bewältigen hatten. Mit Erfolg, wie die gelungene Gründungsveranstaltung mit Gästen aus Schule, Politik und Wirtschaft am Mittwochabend unter Beweis stellte.

„Ihr seid die Schülerfirma und ihr lebt die Schülerfirma“, lobte Jan Pössel. Wolfgang Däubler ergänzte: „Ich bin beeindruckt, wie Sie sich und ihre Schule präsentieren.“ · msi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Meistgelesene Artikel

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

Kommentare