1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg

Junge Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Schwer verletzt wurde eine zwölfjährige Radfahrerin in Delmenhorst.
Schwer verletzt wurde eine zwölfjährige Radfahrerin in Delmenhorst. © dpa

Delmenhorst – Eine zwölfjährige Fahrradfahrerin ist am Donnerstag gegen 9.25 Uhr bei einem Unfall im Einmündungsbereich Bismarckstraße/Max-Planck-Straße in Delmenhorst schwer verletzt worden.

Laut Polizei befuhr das Mädchen den rechtsseitigen Geh-/Radweg der Bismarckstraße aus Richtung Cramerstraße kommend in Richtung Innenstadt. In Höhe der Max-Planck-Straße überquerte sie mit ihrem Fahrrad die Fahrbahn nach links in Richtung Max-Planck-Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto eines 36-jährigen Bremers.

Das Mädchen wurde zu Boden geschleudert. Rettungskräfte brachten es ins Krankenhaus. Die Schadenshöhe beträgt laut Polizei 4.000 Euro.

Schwerer Unfall auch am Mittwochabend

Lebensgefährliche Verletzungen hat am Mittwoch gegen 20.06 Uhr eine 53-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall in Delmenhorst erlitten. Ein 60-jähriger Mann wurde schwer verletzt. Laut Polizeibericht befuhren die beiden Delmenhorster gemeinsam auf einem Motorrad den Brendelweg in Richtung stadtauswärts.

Im Kreuzungsbereich mit der Annenheider Straße übersah ein 29-jähriger Autofahrer aus der Annenheider Straße kommend das bevorrechtigte Motorrad auf dem Brendelweg und fuhr frontal gegen das Motorrad.

Beide Motorradfahrer stürzen

Nach dieser Kollision stürzten der Motorradfahrer sowie seine Sozia. Die 53-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der 60-jährige Motorradfahrer wurde ebenfalls schwer verletzt und in ein Krankenhaus gefahren. Der Autofahrer aus Delmenhorst blieb unverletzt.

In dem Wagen befanden sich zudem noch eine Beifahrerin und ein Kleinkind, die jedoch beide unverletzt blieben.

Auto und Motorrad waren anschließend nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wurde auf 6.500 Euro geschätzt.

Auch interessant

Kommentare