1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg

Joe beim Spielen durch Rohr gekrochen: Polizei schließt Fremdverschulden im Vermisstenfall aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Raddatz, Marcel Prigge

Kommentare

Der 8-jährige Joe aus Oldenburg wird seit Freitagabend, 17. Juni 2022, vermisst.
Der 8-jährige Joe wird seit Freitagabend, 17. Juni 2022, vermisst. Zuletzt gesehen wurde der Junge gegen 17:30 Uhr im Bereich der ehemaligen Kasernen Donnerschwee in Oldenburg. © Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

Im Fall um den vermissten Joe aus Oldenburg schließen die Polizeibeamten ein Fremdverschulden aus. Der Junge sei beim Spielen durch ein Rohr geklettert und habe in der Kanalisation die Orientierung verloren.

Update von Dienstag, 28. Juni 2022, 15:25 Uhr: Im Vermisstenfall um den achtjährigen Joe aus Oldenburg ist die Polizei zu einem vorläufigen Ermittlungsergebnis gekommen. Die Beamten gehen nach der Auswertung aller Spuren und Hinweise davon aus, dass der Junge durch einen Ablauf in das Regenwasser-Kanalsystem gekrochen ist und dort nach mehreren Metern die Orientierung verloren hat. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei damit zum jetzigen Zeitpunkt aus.

Vermisster Joe im Gullyschacht gefunden: Polizei schließt Fremdverschulden aus

Nach acht Tagen der Suche konnte Joe etwa 300 Meter von seiner Wohnadresse unter einem Gullydeckel entdeckt werden. Er wurde geborgen und unverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei war der Junge zum Zeitpunkt seines Auffindens gänzlich unbekleidet, erheblich unterkühlt und dehydriert.

Beim Spielen durch ein Rohr geklettert: Joe verlor Orientierung im Kanalsystem

Joe war am Tag seines Verschwindens gegen 18 Uhr auf einem Grundstück am Hochheider Weg in Oldenburg mutmaßlich zuletzt von einem Zeugen gesehen worden. In der Nähe eben dieses Grundstücks befindet sich ein Ablaufrohr mit einem Durchmesser von rund 100 Zentimetern, das zur Entwässerung des Kanalsystems in einen Straßengraben dient. Laut Polizei sei es wahrscheinlich, dass Joe beim Spielen in dieses Betonrohr geklettert ist. Von dort aus sei er in das Kanalsystem gelangt, in dem auch seine Kleidung gefunden werden konnte.

Laut Polizei ist davon auszugehen, dass Joe in dem Kanalsystem mehr und mehr die Orientierung verloren hat und keinen Ausgang mehr finden konnte. Erste Äußerungen des Jungen hätten diese Vermutung bestätigt. Darüber hinaus liegen den Ermittlern keinerlei Hinweise vor, dass Joe sich während der acht Tage außerhalb dieses Kanalsystems aufgehalten haben könnte.

Update vom Montag, 27. Juni 2022, 13:00 Uhr: Der vermisste Joe aus Oldenburg ist nach acht Tagen der Suche lebend in einem Gully gefunden worden. Nun geht es für die Polizisten um die Frage, wie der Junge in diese Lage geriet. Viele Aspekte im Vermisstenfall sind unklar. Am Wochenende untersuchten die Beamten die Kanalisation mit Robotern.

Joe lebt! Der Junge wurde gefunden, in einem Gully

Update von Samstag, 25. Juni 2022, 10:00 Uhr: Joe lebt! Der Junge wurde gefunden, in einem Gully. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zogen den Achtjährigen am Samstagmorgen aus einem Abwasserkanal in der Nähe seines Elternhauses.

Update 15:00 Uhr: Für die weiteren Ermittlungen im Fall des vermissten achtjährigen Joe aus Oldenburg wurde nun eine Mordkommission eingerichtet. Das gaben Polizei und Staatsanwaltschaft in Oldenburg am Donnerstagnachmittag bekannt.

„Auch nach sechs Tagen intensiver Suche gibt es bislang keine Hinweise über den Aufenthaltsort des vermissten achtjährigen Joe aus Oldenburg“, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Durch den Bericht eines Zeugen habe sich nun der Verdacht erhärtet, dass der kleine Joe Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein könnte.

Durch die Einrichtung einer Mordkommission erhält die Polizei neue ermittlungstaktische Möglichkeiten, wie etwa die Sicherung von Daten, die ansonsten unwiederbringlich verloren gegangen wären.

Verzweifelte Suche nach kleinem Joe (8): „Keine heiße Spur“

Update von Donnerstag, 23. Juni 2022, 09:30 Uhr: Unermüdlich suchen die Menschen nach dem achtjährigen Jungen weiter, freiwillige Helfer, Polizisten. Auch am Mittwochabend zog eine Gruppe von Menschen los, um die Umgebung abzusuchen. Sie hatten sich in einer privaten Chatgruppe organisiert.

Bei der Aktion seien zwei Decken gefunden und der Polizei überreicht worden, berichtet das Nachrichtenportal „Nonstop News“. Ein Sprecher der Polizei Oldenburg konnte das nicht bestätigen. „Die Menschen finden viel, weil viel rumliegt. Aber die Wahrheit ist: Es gibt einfach keine heiße Spur.“ Generell befürwortet der Sprecher solche freiwilligen Such-Aktionen aber: „So etwas ist sehr hilfreich für uns.“

Zeuge will Joe in Oldenburg gesehen haben

Dazu gehören auch Berichte über Sichtungen durch Zeugen. Einer will den Jungen in der Nacht zu Donnerstag auf dem Media-Markt-Gelände in Oldenburg gesehen haben. Sofort wurde das Gelände mit Hunden abgesucht. Doch auch dieses Mal wieder: ohne Erfolg. Der kleine Joe bleibt verschwunden.

Suche nach kleinem Joe (8): Spuren in Maisfeld stammen nicht vom Jungen

Update von Mittwoch, 22. Juni 2022, 12:00 Uhr: Die Fußspuren, die in einem Maisfeld nahe Oldenburg gefunden wurden, stammen nicht vom kleinen Joe. Das berichtet die Nordwest-Zeitung unter Berufung auf die Polizei. Auch die anschließende Suche via Drohne brachte keinen Erfolg am Mittwoch. Vom Achtjährigen fehlt weiterhin jede Spur.

Menschen durchsuchen ein Feld nahe Oldenburg auf der Suche nach dem kleinen Joe
Helfer durchkämmten am Dienstag ein Maisfeld nahe Oldenburg. © Nonstop News

Update von Mittwoch, 22. Juni 2022, 08:30 Uhr: Die Suche nach dem kleinen Joe (8) aus Oldenburg geht weiter. Einem Bericht des Nachrichtenportal „Nonstop News“ zufolge hat die Feuerwehr mit einer Drohne mit Wärmebildkamera ein Gebiet in der Ortschaft Wehnen (Bad Zwischenahn) nahe Oldenburg durchsucht. Ohne Erfolg: Der Junge bleibt verschwunden – und das mittlerweile seit sechs Tagen.

Zuvor hatten dort Spürhunde am Dienstag angeschlagen. Daraufhin versammelten sich rund 200 Freiwillige, um das Feld zu durchkämmen. Dabei stießen die Helfer offenbar auch auf Fußspuren. Sie wurden von Beamten der Kriminalpolizei gesichert.

Die Polizei war bislang für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Suche nach achtjährigem Joe: Polizei wertet Videos aus und sucht mit Spürhunden

Update von Dienstag, 21. Juni 2022, 11:41 Uhr: Die Polizei sucht weiter mit Hochdruck nach dem vermissten achtjährigen Joe aus Oldenburg. Nachdem die Suche am gestrigen Montag auf das Oldenburger Umland ausgeweitet wurde, führte ein Spürhund die Polizeibeamten zum Woldsee im Ammerland und dem Swarte Moor im Norden Oldenburgs. Trotzdem wurde die Suche wegen Dunkelheit beendet.

Update von Dienstag, 21. Juni 2022, 11:41 Uhr: Die Polizei sucht weiter mit Hochdruck nach dem vermissten achtjährigen Joe aus Oldenburg. Nachdem die Suche am gestrigen Montag auf das Oldenburger Umland ausgeweitet wurde, führte ein Spürhund die Polizeibeamten zum Woldsee im Ammerland und dem Swarte Moor im Norden von Oldenburg. Trotzdem wurde die Suche wegen Dunkelheit beendet.

Am heutigen Dienstag werden wieder Spürhunde zum Einsatz kommen und auch in Altkleidercontainern werde nach dem Jungen gesucht, so die Beamten. Außerdem werde Videomaterial von Firmen und des Hauptbahnhofs ausgewertet und allen Hinweisen nachgegangen.

Suche nach Joe aus Oldenburg: Freiwillige helfen bei Suchaktionen und organisieren sich im Internet

Schon am Sonntag trafen sich mehr als 100 Freiwillige, um bei der Suche nach dem vermissten Achtjährigen zu helfen. Sie haben Flugblätter gestaltet und diese in der gesamten Region verteilt. Mittlerweile sind auch mehrere WhatsApp-Gruppen entstanden, die Hinweise austauschen und sie an die Polizei weiterleiten. Auch über Facebook zeigen sich die Menschen besorgt um Joe. So soll es weitere private Suchaktionen geben, um die Beamten bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Vermisster Joe das letzte Mal in Oldenburg-Donnerschee gesehen

Zuletzt wurde der Junge am Freitag, 17. Juni 2022, gegen 17:30 Uhr im Bereich der ehemaligen Kasernen Donnerschwee in Oldenburg gesehen. Die Beamten schließen nicht aus, dass der Junge die Suche als Spiel missversteht und sich absichtlich versteckt hält – aber auch ein Unglücksfall könnte möglich sein, so die Polizisten am Montag.

Mehrere Polizeiwagen an einer Straße.
Die Polizei sucht weiter nach dem vermissten Joe aus Oldenburg. Nach einem Hinweis führte eine Fährte zu einem Badesee. © Nonstopnews

Joe ist etwa 150 cm groß und schlank. Er trägt schulterlange dunkle lockige Haare. Zuletzt hatte er ein blaues T-Shirt mit weißer Aufschrift und eine schwarze Weste, ebenfalls mit weißer Aufschrift, getragen. Aufgrund einer geistigen Behinderung und seinem jungen Alter muss Joe dringend wieder in berechtigte Obhut übergeben werden, beichteten die Beamten. Hinweise werden weiterhin unter der Telefonnummer 0441/7904115 entgegengenommen.

Update von Dienstag, 21. Juni 2022, 6:56 Uhr: Befindet sich der gesuchte achtjährige Joe im Oldenburger Umland? Nach einem konkreten Hinweis waren am frühen Abend zahlreiche Beamte der Polizei in der Bauernschaft Wehnen bei Bad Zwischenahn im Landkreis Ammerland im Einsatz. Zeugen hätten den Jungen dort in der Nähe der Karl-Jaspers-Klinik gesichtet. Der Ort liegt etwa acht Kilometer von Oldenburg entfernt.

Der Ort sei bereits Montagmittag abgeflogen worden, am frühen Abend nahm dann ein Suchhund eine mögliche Fährte des Achtjährigen in Richtung des Woldsees auf. Aufgrund der Dunkelheit brachen die Beamten die Suche nach Joe in der Nacht zu Dienstag, 21. Juni 2022, ab.

Update von Montag, 20. Juni 2022, 9:40 Uhr: Nachdem die Suche um den vermissten achtjährigen Joe in Oldenburg am Sonntagabend erfolglos beendet wurde, kündigt die Polizei weitere Maßnahmen für Montag, 20. Juni 2022, an. Wie die Beamten gegenüber NWZ-Online mitteilen, habe der Fall oberste Priorität. Am Sonntag halfen rund 100 Freiwillige bei der Suche nach dem Vermissten. Zuletzt wurde der etwa 1,50 Meter große Junge am Freitag gegen 17:30 in Oldenburg-Donnerschwee gesehen.

Suche nach vermissten Joe: 100 Freiwillige helfen den Beamten am Sonntag

Update von Sonntag, 19. Juni 2022, 21:28 Uhr: Die Suche nach dem achtjährigen Joe aus Oldenburg dauert weiter an. „Auch nach dem Einsatz der Personenspürhunde bleibt der achtjährige Joe vermisst. Wir suchen weiterhin mit Hochdruck nach ihm und hoffen auf eure Unterstützung!“, schrieb die Polizei Oldenburg-Stadt/Ammerland diesbezüglich am Sonntagabend auf Twitter. Neben der Hundestaffel ist auch ein Hubschrauber an der Suche beteiligt. Außerdem hatten sich am Nachmittag rund 100 Freiwillige zusammengefunden, die in Oldenburg als Suchtrupps die Polizeibeamten unterstützten.

Update von Sonntag, 19. Juni 2022, 17:36 Uhr: Die Suchaktion nach dem achtjährigen Joe aus Oldenburg wird fortgesetzt. Am Freitagnachmittag trafen rund 100 Freiwillige, um die Beamten mit einer privaten Suche nach dem Jungen zu unterstützen. Nach Angaben der Polizei Oldenburg verzögerte sich die Suche, um der Hundestaffel eine bessere Chance zur Fährtenaufnahme zu geben. Derweil laufen immer mehr Tipps und Hinweise zum Verbleib des Jungen auf dem Twitterkanal der Polizei ein. Die Suche dauert an.

Update von Sonntag, 19. Juni 2022, 13:45 Uhr: Die Suche nach dem achtjährigen Joe aus Oldenburg geht weiter. Wie die Polizei Oldenburg am Sonntag, 19. Juni 2022, mitteilte, sei nun neben der Hundestaffel auch ein Hubschrauber im Einsatz. Außerdem ist eine Suchaktion mit freiwilligen Helfern geplant. Suchtrupps sollen ab 15 Uhr im Stadtteil Donnerschwee, in dem der Junge das letzte Mal gesehen wurde, unterwegs sein.

Suche nach achtjährigem Joe: Oldenburger sollen in privaten Versteckmöglichkeiten nachschauen

Der Achtjährige könnte aufgrund einer geistigen Beeinträchtigung die Suche für ein Spiel halten und sich deshalb absichtlich versteckt halten. Wie die Polizei mitteilt, sollen deshalb alle, die in der Nähe wohnen, gegebenenfalls in privaten Versteckmöglichkeiten nachschauen.

Polizei sucht achtjährigen Jungen: Joe aus Oldenburg vermisst

Erstmeldung von Samstag, 18. Juni 2022, 16:08 Uhr: Oldenburg – Seit Freitagabend, 17. Juni 2022, sucht die Polizei Oldenburg nach dem vermissten achtjährigen Joe. Zuletzt wurde der Junge am Freitag gegen 17:30 Uhr im Bereich der ehemaligen Kasernen Donnerschwee gesehen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können.

Polizei Oldenburg sucht vermissten Jungen: Beeinträchtigter achtjähriger Junge in Oldenburg vermisst

Wie die Polizei Oldenburg mitteilt, wird der Junge mittels Rettungshundestaffel und Lautsprecherdurchsagen derzeit gesucht. „Aufgrund einer geistigen Behinderung und seinem jungen Alter ist Joe dringend wieder in berechtigte Obhut zu übergeben“, heißt es im Einsatzbericht. Zudem erklären die Beamten, dass der Achtjährige die Suche nach ihm leicht als Spiel missverstehen könnte.

Viele Menschen stehen auf einem Parkplatz
Suche nach vermissten Joe: Mehr als 100 Freiwillige trafen sich am Sonntag, 19. Juni 2022, um bei der Suchaktion zu helfen. © Nonstopnews

„Joe ist etwa 150 cm groß und von schlanker Gestalt“, heißt es weiter. Er trägt schulterlange dunkle lockige Haare. Zuletzt habe er ein blaues T-Shirt mit weißer Aufschrift und eine schwarze Weste, ebenfalls mit weißer Aufschrift, getragen. „Weiter trägt er eine dunkle Hose und ist vermutlich barfuß unterwegs. Es sind keine gezielten Aufenthaltsorte bekannt.“

Die Polizei Oldenburg bittet Zeugen, die Hinweise zum vermissten achtjährigen Joe oder zu seinem Aufenthaltsort geben können, sich beim Einsatz- und Streifendienst unter der Telefonnummer 0441/7904115 oder beim polizeilichen Notruf 110 zu melden.

Weitere Blaulichtmeldungen: Motorradfahrer überschläft sich mehrfach / Großbrand in historischer Altstadt Dannenberg

Im niedersächsischen Bad Bentheim ist es am Freitagmittag, 17. Juni 2022, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Motorradfahrer ist von der Straße abgekommen und überschlug sich mehrfach. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht

Zudem kam es in der historischen Altstadt von Dannenberg in der Nacht auf Samstag, 18. Juni 2022, zu einem Großbrand, der 120 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr forderte. Diese wurden zunächst aufgrund eines Dachstuhlbrandes alarmiert, das Feuer wanderte jedoch schnell auch auf das nebenliegende Gebäude über.

Auch interessant

Kommentare