Kosten für Typisierung gegen Leukämie sind nicht gedeckt / Weitere Aktionen geplant

Jetzt fehlen noch 25 500 Euro

Es wird noch viel Geld benötigt. Die bisher eingegangenen Spenden reichen bei weitem nicht zur Kostendeckung.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) Damit hatte niemand gerechnet: 685 Menschen ließen sich in der Realschule Wildeshausen typisieren, um ihren Beitrag im Kampf gegen Leukämie zu leisten. Nun wünschen sich die Beteiligten, dass möglichst viele Wildeshauser tief in ihr Portemonnaie greifen. Es werden noch 25 500 Euro benötigt, um die Kosten von insgesamt 34 250 Euro zu begleichen. Spenden (Konto 16013000, BLZ 28066214 bei der Volksbank Wildeshauser Geest) sind sehr willkommen.

Aber die Initiatoren der Typisierungsaktion denken schon über weitere Veranstaltungen nach, um Geld hereinzubekommen.

„Mit dem Gymnasium planen wir einen Sponsorenlauf, eventuell wird es ein Golf-Benefizturnier geben, auch ein Gospelkonzert könnte uns Einnahmen verschaffen“, berichtete Katrin Freese, die gestern noch ganz begeistert von der Resonanz in der Bevölkerung war: „Es ist alles super gelaufen.“

Da es nach dem Tod von Sontje aus Stuhr keinen lebensbedrohlichen Fall in der Region gibt, hatte die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit höchstens 500 Typisierwilligen gerechnet. „Wir lagen aber fast 200 Personen darüber“, so Freese.

Wie vor einer Woche in Bremen warteten schon eine halbe Stunde vor Öffnung der Realschule Menschen vor der Tür, um sich typisieren zu lassen. Unter anderem der perfekten Organisation der DKMS, geleitet von Bettina Steinbauer, die auch schon die Aktion in der Hansestadt betreut hatte, war es zu verdanken, dass sich keine nennenswerten Wartezeiten ergaben.

„Wir sind überrascht, wie schnell die Typisierung vonstatten ging. Wir hatten uns auf eine längere Wartezeit eingestellt, aber in nicht mal zehn Minuten waren wir schon typisiert. So blieb uns noch Zeit, in Ruhe einen Kaffee zu trinken“, so ein junges Pärchen aus Wildeshausen. Drei Blutabnehmer, die bereits vor einer Woche in Bremen vier Stunden lang Blut abgenommen hatten, ließen es sich nicht nehmen, auch in Wildeshausen dabei zu sein. Sandra Wellmann schrieb später ins Gästebuch im Internet: „Ich habe beide Aktionen in Huchting und Wildeshausen als Helfer miterleben dürfen, was mich sehr bewegt hat. Es war unheimlich schön, zu sehen, wie viele Menschen – sowohl Spender als auch Helfer – hier mobilisiert wurden. Herzlichkeit, Wärme und Hilfsbereitschaft waren unbeschreiblich. Ich bin dankbar, dass ich das miterleben durfte.“

Offenbar waren auch einige in die Kreisstadt gekommen, die den Termin in Bremen nicht wahrnehmen konnten. Für alle diejenigen, die trotz dieser beiden Termine noch nicht typisiert sind, bietet sich die Möglichkeit einer Selbst-Typisierung über Wangenabstrich. Hierfür kann unter http://www.dkms.de oder telefonisch ein Set bestellt werden. Mit dem inliegenden Wattestäbchen wird einfach ein wenig Speichel von der Wangeninnenseite genommen und anschließend das Wattestäbchen verpackt an die DKMS gesendet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk
Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto

Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto

Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto
Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum
Betreuung verzweifelt gesucht

Betreuung verzweifelt gesucht

Betreuung verzweifelt gesucht

Kommentare