Kreisverwaltung plant keine schärferen Maßnahmen

Inzidenzzahl steigt auf 246,8 im Landkreis Oldenburg

Die Zahl der Infizierten steigt weiter: Die Inzidenzzahl liegt im Landkreis Oldenburg bei 246,8 auf 100 000 Personen.
+
Die Zahl der Infizierten steigt weiter: Die Inzidenzzahl liegt im Landkreis Oldenburg bei 246,8 auf 100 000 Personen.

Wildeshausen – Die auf den Seiten des Landes Niedersachsen veröffentlichte kumulative Sieben-Tage-Inzidenz zeigt für den Landkreis Oldenburg einen Rekordwert von 246,8. Das ist derzeit der absolute Höchstwert im Land. Trotz der hohen Zahl sind für den Landkreis Oldenburg nach Angaben der Kreisverwaltung keine zusätzlichen Maßnahmen geplant oder in Vorbereitung.

Ein wesentlicher Grund ist nach Angaben von Kreissprecher Oliver Galeotti, dass die eigens berechnete tagesaktuelle Inzidenz wesentlich niedriger liegt und deutliche Tendenzen erkennen lässt. Damit könne man etwaige Maßnahmen oder Veränderungen frühzeitig planen.

Meldeverzögerungen beim Land

Galeotti verweist darauf, dass die Inzidenz des Landes durch verschiedene Meldeverzögerungen angewachsen ist. Diese entstünden unter anderem dadurch, dass ausschließlich abgeschlossene Fälle an das Land gemeldet würden. „Ein Fall ist aber erst abgeschlossen wenn alle Unterlagen von Ärzten oder auch Testzentren oder Laboren vorliegen. Hier kann es schon zu Verzögerungen kommen“, so Galeotti. „Hinzu kommt, dass das Kreisgesundheitsamt den Fokus auf der Kontaktnachverfolgung und damit auf die so weit wie mögliche Kontrolle der Virus-Verbreitung legt.“ Zurzeit könnten zwei Infektionsschwerpunkte klar definiert werden. Dies seien weiter die Fleisch- und Schlachtbranche (81 Fälle) sowie Pflegeeinrichtungen im Kreisgebiet (110 Fälle). Die übrigen Fälle seien diffus verteilt.

Deutlicher Anstieg in Wildeshausen und Großenkneten

Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen beträgt aktuell 2 459 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 (Stand Mittwoch um 12 Uhr). 2 002 Personen gelten wieder als genesen. 40 Personen sind verstorben. Somit gibt es aktuell 417 registrierte mit dem Coronavirus infizierte Bürger. In Quarantäne befinden sich derzeit im Kreisgebiet 964 Personen.

Einen deutlichen Anstieg der Infektionen gab es von Dienstag auf Mittwoch in der Stadt Wildeshausen und in der Gemeinde Großenkneten mit jeweils 17 positiv Getesteten. Während sich die Zahl in Dötlingen nicht veränderte, stieg sie in Ganderkesee um sechs, in Harpstedt um drei, in Hatten um sieben, in Hude um fünf und in Wardenburg um sechs Personen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Meistgelesene Artikel

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?
Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an
Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Kommentare