Brettorfer feiern ihre Titelheldinnen / Deutsche Faustball-Meisterinnen der Jugend A beim Haus der Vereine empfangen

„Ihr seid das, was man Hoffnungsträger nennt“

+
Die erfolgreiche Mannschaft ließ sich am Montagabend in Brettorf feiern.

Brettorf - Fahnenschwekend säumten die Brettorfer Einwohner am Montagabend die Straßenränder des Bareler Wegs und bereiteten dem frisch gebackenen Deutschen Faustball-Meister der weiblichen Jugend A des TV Brettorf beim Haus der Vereine einen triumphalen Empfang.

In drei Caprios traf die Mannschaft mit Insa Kückens, Sabrina Rohling, Melanie Abel, Katrin Wilke, Laura Koletzek, Rika Meiners, Karen Kläner und Michelle Werth sowie den beiden Trainern Bernd Ellinghusen und Dirk Meiners ein.

Applaus gab es von den rund 200 Besuchern ebenso wie von Bürgermeister Heino Pauka und dem TVB-Vorsitzendem Ralf Spille. Letzterer erinnerte daran, dass es 25 Jahre her ist, dass eine weibliche Jugend A des TV Brettorf Deutscher Meister wurde. Nun werde auch dieser Jahrgang in die Geschichte des Vereins eingehen. Fünf Spielerinnen des Teams hatten vor vier Jahren schon einmal auf dem Podest gestanden, nachdem sie in der Schülerklasse die Bronzemedaille errungen hatten. Die damals vor den Brettorfern platzierten Mannschaften aus Tannheim und Essel wurden dieses Mal jedoch auf die Plätze verwiesen. In seiner Laudatio zitierte Spille sich selbst. Vor vier Jahren hatte er gesagt: „Es sieht so aus, als wenn unser weiblicher Nachwuchs auch in den kommenden Jahren nicht zu unterschätzen ist“.

Wie recht er behalten sollte – zumal der TVB mit seiner B-Jugend in Bad Staffelheim noch ein weiteres „Eisen im Feuer“ hat. Natürlich komme der Erfolg nicht von ungefähr. Engagierte Trainer, ehrenamtliche Betreuer und unterstützende Eltern bildeten die Grundlage. Spille, der die Meisterschaftstage Revue passieren ließ, gratulierte dem Team und überreichte seitens des Vereins einen Gutschein für die Meisterfeier im Rahmen einer Kanu-Tour auf der Hunte.

Bürgermeister Pauka sprach der erfolgreichen Mannschaft im Namen der Gemeinde seinen Glückwunsch aus. „Als ich vor 16 Jahren nach Dötlingen kam, ging unsere Mitarbeiterin Gabriele Meiners gerade in Mutterschutz. Heute darf ich ihrer Tochter Rika und den anderen Mädchen zur Deutschen Meisterschaft gratulieren“, sagte der Verwaltungschef. Er bat die Sportlerinnen darum, als Mannschaft zusammenzubleiben und weiter für den Sieg zu kämpfen. „Ihr seid das, was man Hoffnungsträger nennt. Spielerinnen wie ihr, die motiviert sind bis in die Haarspitzen, die sich reinhängen und den guten Ruf des Vereins und auch der Gemeinde weit ins Land tragen, sind etwas ganz Besonderes. Wir sind alle stolz auf euch“, lobte er und füllte die Mannschaftskasse auf.

Mit launigen Worten und einem gefüllten Kuvert schloss sich Gerrit Meyer, Vorsitzender der AG Brettorfer Vereine, den Gratulanten an. Abschließende Worte fand Spielerin Sabrina Rohling. Sie bedankte sich im Namen ihrer Mannschaft bei allen, die am Erfolg „mitgebastelt“ haben. · ll

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Meistgelesene Artikel

Wenn der Poet verzweifelt

Wenn der Poet verzweifelt

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Windböe drückt Lastzug in Planke

Windböe drückt Lastzug in Planke

Kommentare