Programmpreis für Wildeshauser LiLi-Servicekino

„Ich war echt überrascht“

Preisverleihung: Jörg Mielke, Heinz Rigbers, Michael Prochnow und Nadeshda Brennicke (von links).
+
Preisverleihung: Jörg Mielke, Heinz Rigbers, Michael Prochnow und Nadeshda Brennicke (von links).

Wildeshausen - Da war die Freude bei Michael Prochnow, Inhaber des LiLi-Servicekinos Wildeshausen, und Theaterleiter Heinz Rigbers sehr groß: Für die Gestaltung einzelner hervorragender Film-Sonderprogramme und Programmreihen in 2012 in der Kategorie gewerbliche Filmtheater wurde das Kino mit einem Programmpreis (1 000 Euro) der „nordmedia“ ausgezeichnet.

Gemeinsam waren Prochnow und Rigbers nach Harsefeld gefahren, um in den dortigen Lichtspielen Urkunde und Geldpreis entgegenzunehmen. Staatssekretär Jörg Mielke, Chef der Niedersächsischen Staatskanzlei und Aufsichtsratsvorsitzender der „nordmedia“, überreichte als Vertreter des Landes Niedersachsen mit der Preispatin, Schauspielerin Nadeshda Brennicke, die Urkunden an die Kinobetreiber.

„Für mich kam diese Auszeichnung wirklich überraschend. Wir hatten unser Jahresprogramm zwar eingereicht, aber nicht mit einem Preis gerechnet“, sagt Rigbers. Er sei der Meinung gewesen, dass in 2012, im ersten kompletten Jahr nach der Neustrukturierung des LiLi-Servicekinos, noch zu wenig gemacht worden sei: „Aber mit dem Preis wurden wir eines Besseren belehrt. In die Wertung kamen unter anderem die  Filmauslese sowie das Malteser-Filmcafé. Aber auch die Schulkino-Wochen wurden von der Jury bedacht.“ Als sehr positiv bewertet worden sei zudem zweifels-ohne der Renate-Kern-Film „Und vor mir die Sterne“.

Rigbers verriet, dass die 1 000 Euro Preisgeld wieder ins Programm gesteckt würden: „Auch weiterhin werden wir immer wieder einmal Exoten auf die Leinwand bringen, die nicht so viele Besucher sehen wollen wie die Blockbuster. Dann haben wir halt mal nur 30 Zuschauer.“ Und für das Ausleihen solcher Filme könne das Kino dieses Geld sehr gut gebrauchen.

Insgesamt wurden in Harsefeld 47 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Nidersachsen und Bremen mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Für drei Lichtspielhäuser gab es einen mit 3 000 Euro dotierten Spitzenpreis: das Cinema im Ostertor in Bremen, die Harsefelder Lichtspiele und das SCALA-Programmkino in Lüneburg. · jd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

Kommentare