MIT verleiht der Jugendfeuerwehr Wildeshausen den mit 1 000 Euro dotierten Ehrenamtspreis

„Hut ab vor dieser Leistung“

Während der Preisübergabe: Manfred Wulf, Jens Hogeback, Hermann Cordes (Vorsitzender des Fördervereins), Simon Schmidt (stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart), Ortsbrandmeister Helmut Müller und Ingo Hermes (v.l.).

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · „Gut gemacht“, heißt es auf der Urkunde der Mittelstandsvereinigung Wildeshausen (MIT), die gestern an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wildeshausen übergeben wurde. Besonders gelobt wird in diesem Zusammenhang das Engagement für die Jugendarbeit. Deshalb ging die dritte Ausgabe des Ehrenamtspreis an die Brandschützer.

„Für ihren unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz und für ihre leidenschaftlich geführte, zukunftsorientierte Jugendarbeit“, so MIT-Vorstandssprecher Manfred Wulf, „muss es einen großen Dank geben.“ Die Arbeit der Feuerwehr sei gar nicht hoch genug zu bewerten. „Immer wieder sind Betriebe bei Bränden oder anderen Unglücken betroffen. Wir freuen uns, dass es die Feuerwehr gibt, die schon viele Jobs gerettet hat.“

Ganz besonders toll findet es Wulf jedoch, dass es in Wildeshausen eine erfolgreiche Jugendarbeit gibt. „Das ist nicht überall so und sorgt für Nachwuchssorgen.“

In der Tat stieg die Zahl der Jugendfeuerwehr-Mitglieder in Wildeshausen seit Anfang des Jahres von 23 auf 33 Jugendliche. „Wir haben gerade viele Kleine, die miteinander reden und ihre Freunde mitbringen“, zeigt sich Stadtjugendfeuerwehrwart Jens Hogeback erfreut. Die jungen Menschen könnten aber auch eine engagierte Jugendarbeit erwarten. Sie träfen sich mindestens einmal die Woche und unternähmen viel.

Zeltlager, Eis essen, Schlittschulaufen – die Aktivitäten sind breit gefächert. „Mehr als die Hälfte der Zeit wird aber für Feuerwehrarbeit genutzt“, so Hogeback. Schließlich sollen die Jugendlichen auf den aktiven Dienst vorbereitet werden. Dass das vorbildlich klappt, zeigt sich schon daran, dass mittlerweile 28 aktive Kameraden aus der eigenen Jugendfeuerwehr gekommen sind. „Sonst hätten wir auch ein Nachwuchsproblem.“

Der Ehrenamtspreis ist mit 1 000 Euro dotiert. Da die vor zehn Jahren angeschafften Polo-Shirts für die Kinder mittlerweile sehr abgetragen sind, soll nun ein ganz neuer Satz angeschafft werden. Dafür kommt das Geld gerade recht.

Seit dem Jahr 2007 gibt es mit dem Wirtschaftspreisgewinner eine Vereinbarung, dass die Siegprämie an ein Ehrenamt gespendet wird. Entsprechend erfolgt die Auswahl des Ehrenamtspreis-Gewinners in Abstimmung mit dem jeweiligen Wirtschaftspreisgewinner (diesmal Frisör Bernd Niester) und dem Vorstand der MIT. Die Vorstandsmitglieder Ingo Hermes und Manfred Wulf beglückwünschten die Feuerwehrvertreter gestern im Feuerwehrhaus und zollten Respekt: „Hut ab vor dieser Leistung.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Meistgelesene Artikel

Neue Mensa ist bald fertig

Neue Mensa ist bald fertig

Gnadenfrist für Spielhallen

Gnadenfrist für Spielhallen

DRK sagt weitere Fahrten ab

DRK sagt weitere Fahrten ab

Briefmarke wirbt für Wildeshausen

Briefmarke wirbt für Wildeshausen

Kommentare