Notabsenkung zur Rettung erforderlich

Zwei Frauen stecken im Fahrstuhl fest

Symbolbild: dpa

Hude - Einen Schreck am Vormittag erlebten eine Seniorin und eine Mitarbeiterin der Gemeinde am Sonnabend um 9.26 Uhr in Hude, als sie in einem Fahrstuhl des Betreuten Wohnens am Sonnentau steckenblieben.

Den beiden Frauen war es gelungen, per Handy einen Notruf abzusetzen. Die Feuerwehr Hude wurde über die kleine Melderschleife alarmiert. Elf Einsatzkräfte rückten umgehend mit drei Fahrzeugen zu dem Hilfeleistungseinsatz aus.

Der Fahrstuhl steckte in Höhe des Erdgeschosses fest. Nachdem es der Feuerwehr nicht gelungen war, die Tür des Fahrstuhls zu öffnen, wurde eine Notabsenkung durchgeführt. Dadurch fuhr der Fahrstuhl bis in den Keller, wo die beiden Frauen schließlich die Kabine wohlbehalten verlassen konnten. Nach gut einer halben Stunde kehrten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus zurück. - dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Kommentare