Camp im Wald bei Hude

Reservisten zeigen Kindern Tricks

+
Die Reservisten bauten ein Lager auf, führten die Teilnehmer durch den Wald und vermittelten ihnen Wissenswertes. 

Hude - Survivals for Kids, das war in diesem Jahr für Kinder aus der Gemeinde Hude und der näheren Umgebung auf dem Sportplatz angesagt. Möglich wurde diese Ferienpass-Aktion durch die Reservistenkameradschaft Hude, die in Kooperation mit dem Logistikbataillon 161, dem Schützenverein Hude und der Reservistenkameradschaft Wardenburg ein abenteuerliches Camp für eine Nacht auf die Beine stellte.

Los ging es am Freitagabend mit der Anreise von rund 30 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Zunächst bauten die Teilnehmer das Zeltlager mit Unterstützung der Reservisten auf, bevor die Kinder sich in drei Gruppen, Wiesel, Wolf und Fuchs, aufteilten. Dann gab es erst einmal eine Stärkung, bevor es auf die Nachtpirsch ging, bei der die Mädchen und Jungen viel entdecken konnten. Die Wanderung hatte es in sich, da eine Schlauchbootfahrt auf der Bäke auf dem Plan stand.

Doch auch am nächsten Tag gab es für die Teilnehmer ein breites Programm, bei dem sie den Umgang mit Karte und Kompass lernen und ihre Kenntnisse im Wald umsetzen konnten. Dabei gab es kleine Exkurse zu erster Hilfe, der Errichtung eines Lagerfeuers und dem Bau einer Trapperhütte.

Insgesamt zeigten sich die Teilnehmer am Ende sehr zufrieden, bevor sie von ihren Eltern abgeholt wurden. „Es ist richtig cool, was wir hier lernen und erleben“, meinte der achtjährige Felix. Für ihn war es bereits das zweite Mal, dass er mitgemacht hat.

„Wir haben so viel für die Kinder organisiert und unternehmen eine Menge, sodass bei ihnen kein Heimwehgefühl aufkommt“, sagte der Stabsunteroffizier der Reserve Thomas Liske.

jb

Mehr zum Thema:

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Pietätvoller Neubeginn

Pietätvoller Neubeginn

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Kreuzung am Westring erhält eine Ampelanlage

Kreuzung am Westring erhält eine Ampelanlage

Kommentare