Polizei sucht flüchtigen Unfallverursacher

Von der Straße gedrängelt

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Hude - Eine 29-jährige Autofahrerin ist am Donnerstag auf der A 28 Opfer eines Dränglers geworden. Die Frau verunglückte und kam verletzt in ein Krankenhaus. Ihr Wagen ist Schrott – und der Verursacher fuhr einfach davon.

Die 29-Jährige war in ihrem blauen Peugeot 206 gegen 16.45 Uhr unterwegs in Richtung Oldenburg. Zwischen den Anschlussstellen Hude und Hatten fuhr die Rastederin auf der linken Spur. Der Fahrer eines schwarzen VW Passat bedrängte sie durch dichtes Auffahren. Als die 29-Jährige auf die rechte Spur wechseln wollte, wurde ihr Wagen laut Polizeibericht von dem Passat geschnitten. Dadurch kam der Peugeot ins Schleudern, von der Straße ab und überschlug sich.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem schwarzen VW Passat geben können, sich unter Tel. 04435/93160 zu melden.

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare