Flucht durch Wüsting / Polizeibericht: Unbekannter stiehlt EC-Karten

Pferd aus Portugal auf Abwegen

Aus Portugal nach Hude: Ein Pferd scheint nach dieser Strapaze noch ein wenig schreckhaft gewesen zu sein. Symbol
+
Aus Portugal nach Hude: Ein Pferd scheint nach dieser Strapaze noch ein wenig schreckhaft gewesen zu sein. Symbol

Landkreis – Woher soll ein Pferd aus Portugal wissen, wie man sich in Deutschland benimmt? Die Polizei berichtet über ein Tier, das am Montag gegen 14.30 Uhr für helle Aufregung in Hude-Wüsting und Oldenburg gesorgt hat. Das Pferd war zuvor aus Portugal auf einem Reiterhof am Heuweg angereist. Am Mittag erschrak das Tier nach Polizeiangaben aus unbekanntem Grund und verließ den Hof über einen etwa 1,6 Meter hohen Zaun hinweg.

Es rannte zunächst über mehrere Hauptstraßen in Wüsting und führte seinen Weg anschließend über die Bremer Straße in Richtung Oldenburg fort.

Die Polizeibeamten sowie der Besitzer des Pferdes und Stallkollegen versuchten das Pferd zunächst vergeblich, einzufangen.

Im Stadtgebiet Oldenburg angekommen, lief das Pferd durch ein Gewerbegebiet. Auf einem Firmengelände konnten die Beamten das Tier schließlich einfangen.

Der Besitzer brachte seinen Vierbeiner anschließend zurück auf den Reiterhof. Eine Untersuchung ergab, dass sich das Pferd bei seinem Ausflug nur leicht verletzt hatte. Es hatte sich Abschürfungen zugezogen.

Laut Polizei hatte das Tier bei seiner Flucht diverse Verkehrsteilnehmer gefährdet. „Zu Schaden kam jedoch glücklicherweise keiner. Alle Beteiligten reagierten durchweg vorausschauend und rücksichtsvoll“, heißt es in dem Bericht.

Weitere Meldung:

Am Sonntag sowie am Montag ist es laut Polizei in den Gemeinden Großenkneten und Wardenburg jeweils zu einem Diebstahl einer EC-Karte gekommen.

Am Sonntag zwischen 17.40 und 18 Uhr stellte sich dabei ein unbekannter Täter im Ortsteil Huntlosen in Großenkneten einer älteren Dame an der Haustür als Polizeibeamter vor. Durch das Vortäuschen einer Amtsfunktion erhielt er Zutritt zur Wohnung, verwickelte die 81-Jährige in ein Gespräch und erfragte die Geheimzahl ihrer EC-Karte. Diese stahl er aus einer Geldbörse und verschwand.

Die gleiche Vorgehensweise konnte am Montag gegen 13 Uhr bei einem älteren Herrn in Wardenburg festgestellt werden. Der Mann hatte sich als Polizeibeamter mit dem Vorwand ausgegeben, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei. Um das Vermögen zu sichern, erhielt der Mann die EC-Karte eines 89-Jährigen. Anschließend rannte er davon.

Eine Sperrung der Karten ist in beiden Fällen erfolgt. Ob Geld erlangt werden konnte, ist bislang noch unklar.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass Polizeibeamte keineswegs die Herausgabe von EC-Karten fordern würden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Mehrere Tiere gestorben: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung

Mehrere Tiere gestorben: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung

Mehrere Tiere gestorben: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung
Wildeshausen: Lokale öffnen zum Teil mit 2G-Regel

Wildeshausen: Lokale öffnen zum Teil mit 2G-Regel

Wildeshausen: Lokale öffnen zum Teil mit 2G-Regel
Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Abschiedsfahrt mit dem Briten-Taxi

Abschiedsfahrt mit dem Briten-Taxi

Abschiedsfahrt mit dem Briten-Taxi

Kommentare