Gemeinsame Linie soll gefunden werden

Parteien planen Treffen für Umgang mit AfD

Hude - Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Axel Brammer, möchte sich mit den anderen im Kreistag vertretenen Parteien an einen Tisch setzen, um eine gemeinsame Linie für den Umgang mit der AfD zu finden.

„Es geht darum zu besprechen, was passiert, wenn eine solche Partei auftritt“, sagte er im Rahmen des Treffens in Hude zur Unterzeichnung des Pakts der Demokraten. Seine Position dazu ist klar: „Wir müssen sie stellen, wenn die Chance besteht.“ Gleichzeitig erklärte er, keiner Podiumsdiskussion fernbleiben zu wollen, weil auch AfD-Vertreter anwesend sind.

Birte Wachtendorf (Grüne), Eckhardt Hildebrandt (UWG) und Veruschka Schröter-Voigt (Die Linke), die ebenfalls in Hude zugegen waren, signalisierten Zustimmung zu einem Runden Tisch, um sich über die AfD auszutauschen.
bor

Lesen Sie auch zu dem Thema:

Grüne, UWG, Linke und SPD schließen Pakt der Demokraten

Kommentar zum Pakt der Demokraten

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Kommentare