Moritz Tschörtner erneut Jakkolo-Landesmeister im Einzel/Koppelsieg geht nach Petersdorf

Eine Titelverteidigung gelingt

+
Holger Lebedinzew ehrte die Niedersachsenmeister Moritz Tschörtner, Hilarius Hübenthal, Marlies Sander und Carmen Hams zusammen mit Horst Köster (hinten v.l.) sowie die Koppelsieger Björn Tangemann und Egon Bley (vorne).

Wüsting - Sehr erfolgreich – wenn auch mit einem kleinen Wermutstropfen – verlief die 23. Niedersachsenmeisterschaft im Jakkolo für Moritz Tschörtner: Im Einzelwettbewerb konnte der Huder seinen Titel verteidigen, doch in der Paarwertung mit Jan Lüdeling aus Leer reichte es für die Vorjahressieger nur zu Platz zwei.

80 Spieler wetteiferten am Sonnabend in der Wüstinger Sport-Arena um den Pokal der Gemeinde Hude. 2867 Punkte erreichte Tschörtner in der Einzelmeisterschaft und verwies damit Frank Oltmanns aus Hude (2815 Punkte) und Marcel Viand aus Bremen (2812) auf die Plätze zwei und drei.

Den Damentitel gewann Carmen Hams aus Edewecht, die sich mit 2770 Punkten vor Bianca Köster aus Hatten (2718 Punkte) und Bettina Hohnholz aus Hude (2716) platzierte.

Den Seniorentitel gewann erstmals Marlies Sander aus Oldenburg. Sie erreichte 2354 Punkte und damit mehr als der zweitplatzierte Manfred Thal aus Oldenburg (2283). Seriensieger Edmund Latko aus Klein Scharrel war krankheitsbedingt nicht angetreten.

In der Jugendklasse konnte Hilarius Hübenthal aus Hude mit 2570 Punkten seinen Titel verteidigen. Auf Platz zwei kam Frederik Meißel aus Bad Essen (2378 Punkte) vor Samuel Harms aus Edewecht (2185).

Den Sieg in der B-Klasse holte Lisa Meinen-Ebeling aus Hude mit 2787 Punkten. Damit übertraf sie sogar die Siegerin der A-Klasse, konnte aber aufgrund des Reglements zur Aufteilung der Spielklassen nicht Niedersachsenmeisterin werden. Diese Konstellation sei ein absolutes Novum, erklärte der Vorsitzende des Jakkolo-Sport-Clubs Niedersachsen (JSCN), Horst Köster: „Das gab es bisher noch nicht.“

Sieger in der C-Klasse wurde Dieter Viand aus Hude (2498 Punkte), die D-Klasse gewann Sabine Gramberg aus Oldenburg (2432) und in der E-Klasse hatte Thorsten Rasch aus Wardenburg-Littel (1810) die Nase vorn.

In der Paarwertung, dem so genannten Koppel, holten Björn Tangemann und Egon Bley aus Petersdorf den Titel. Mit 2530 Punkten ließen sie dem Titelverteidiger-Duo Tschörtner/Lüdeling (2492) keine Chance. Auf Rang drei kamen Bernd von Hammel aus Aurich und Ulf Hedenkamp aus Hude mit 2471 Punkten.

In der B-Klasse siegten Jürgen Halfmann und Marcel Melzer aus Bad Essen (2225 Punkte), in der C-Klasse Kerstin und Daniela Oltmanns aus Hude (2065) und in der D-Klasse sicherten sich Karl-Heinz Beek aus Delmenhorst und Renate Schmerdtmann aus Hude mit 1838 Punkten Platz eins.

Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew überreichte den Pokal und lobte bei der Siegerehrung besonders das harmonische Miteinander während des Turniers. Den Spielern, die am 15. und 17. Mai bei der fünften Jakkolo-Weltmeisterschaft im tschechischen Ostrau antreten, wünschte Lebedinzew bei dieser Gelegenheit noch alles Gute und viel Erfolg. Denn 35 der insgesamt 38 deutschen WM-Teilnehmer kommen aus Niedersachsen.

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Kommentare