Erntemaschine „Königstiger“ fällt Eichen im Hasbruch

+

Hude - Beim Fällen von Eichen im Hasbruch setzt das Forstamt Neuenburg erstmals auf eine spezielle Holzerntemaschine aus Bayern: den „Königstiger T25 Moor“. Das Gerät hat besonders bodenschonende Moorketten und einen langen Kran, teilten die Landesforsten mit.

„Die Technik ist in Süddeutschland seit zehn Jahren erprobt und bietet uns erstmals die Chance, stärkere Eichen auf den nässeempfindlichen Tonböden des Hasbruchs besonders schonend zu nutzen“, begründet Jens Meier von der zuständigen Revierförsterei die Entscheidung für dieses Verfahren. 

„Die Baumfällung mit der Motorsäge kann aus Sicherheitsgründen erst nach Laubfall beginnen, dadurch ist die Wintersaison bis Ende Februar für alle Arbeiten zu kurz“, ergänzt er. Damit es künftig nicht an Nachwuchs mangelt, sollen bis zum Frühjahr 37.000 junge Eichen gepflanzt werden. Der „Königstiger“ bereitet auch Flächen dafür vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Wardenburg: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Schwerer Unfall in Wardenburg: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Marko Bahr: „Die Freiheit verteidigen“

Marko Bahr: „Die Freiheit verteidigen“

Barbara Otte-Kinast: „Niedersachsen ist kein Streichelzoo“

Barbara Otte-Kinast: „Niedersachsen ist kein Streichelzoo“

Landtagswahl: Acht Fragen an Niels-Christian Heins

Landtagswahl: Acht Fragen an Niels-Christian Heins

Kommentare