17 Jahre alter Mofa-Fahrer stirbt nach Unfall in Hude

Hude - Ein 17-Jähriger ist nach einem Mofa-Unfall in Hude gestorben. Der Jugendliche habe am Samstag beim Abbiegen nach links ein entgegenkommendes Auto übersehen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Demnach war der 17-Jährige aus der Gemeinde Berne gegen 9.45 Uhr auf der Parkstraße in Richtung Maibusch unterwegs, als er in die Kirchstraße abbiegen wollte und den Wagen eines 36-Jährigen aus Hude übersah. Der Autofahrer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Ein Rettungswagen brachte den 17-Jährige mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Delmenhorster Krankenhaus. Nach der Verlegung in ein Krankenhaus in Oldenburg starb er dort am Samstagabend.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 7000 Euro. Die Parkstraße war während der Unfallaufnahme zeitweilig voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema:

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Nach Anschlag in London: Festgenommenen wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommenen wieder frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare